Samstag, 5. April 2014

Kleiber-eien

Heute hatte es ziemlich geregnet,
darum konnte BG nur die einfache Cam nutzen.


Die Bilder sind darum nicht so ganz gut,
aber es geht diesmal eher um die Gedanken dieser kleinen Vögelchen.

Ich hatte schon einmal über Kleiber geschrieben

KLICK
Wir haben diese putzigen Tierchen oft näher und sehr lange beobachtet,
dann festgestellt,
dass sie nicht nur besonders frech,
sondern auch sehr intelligent sind.

An der heutigen Stelle waren wir bereits häufiger,
darum kam ein neugieriges Dingelchen ziemlich sofort,
nachdem ich gerufen habe.

Dazu muss ich sagen,
dass wir grundsätzlich eine ähnliche Kleidung tragen.
Sie ist immer unauffällig und dunkel.
Dazu rufe ich, leise und unaufdringlich.
Sie erkennen wohl auch Stimmen,
denn kurz nach dem ersten Rufen war das erste Vögelchen am Baum,
schaute neugierig, was wir so an Leckereien dabei hatten.




Kleiber sind sehr gute Baumläufer.

Sie haben Krallen,
die es ihnen ermöglicht, sich mit den Füßchen gut festzuhalten.




Wir haben eine Futterportion gemischt,
die für alle Tiere gut sind,
damit sich jede Art das Passende aussuchen kann.

Hafer- und Wildweizen, Erdnüsse, Erbsenflocken, verschiedene Kerne und Samen -
natürlich für Rotkehlchen getrocknete Bachflohkrebse.

Erdnüsse werden  von allen gerne gefuttert.

Dieses Kleiber war heute auf Erdnüsse spezialisiert.

Nach kurzer Zeit hatte er den ersten ausgepellten Kern im Schnabel.



Er flatterte schnell noch zur Ansicht des ganzen Angebotes,
suchte sich die Stelle,
wo noch ein zweites Ernusshälftchen lag,
legte dann seine Hälfe neben der anderen, ein wenig größeren.

Er stellte fest, dass alle Erdnuss-Hälften unterschiedlich groß sind,
holte sich noch ein drittes kleines Stück,
legte es dann fein säuberlich daneben.



Schade, dass ich meine Action-Cam nicht dabei hatte -
man hätte im Film besser sehen können,
dass diese Kleibertierchen genau entscheiden konnte,
was die größere Beute war.

Damit ist er dann auch davon geflogen.

Es war ein schöner Tag,
Euch damit einen schönen Abend.


lg Archi

*****************************************


Kommentare:

  1. Die starke Färbung deutet für mich auf ein fleissiges Männchen hin.
    95% der Bilder sind im Mülleimer gelandet. Das Tierchen war so etwas von schnell, dass nur verschwommene Schatten abgebildet waren.

    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi BG,
      mach dir nicht daraus.
      Es ist nicht wichtig gute Bilder zu machen,
      sondern gute Erfahrungen.
      Man muss auch nicht alles zeigen.
      Vielleicht war es nur für uns bestimmt.

      Ganz egal, genießen wir nur,
      wenn wir etwas sehen dürfen.
      Archi

      Löschen
  2. Der Kleiber ist krallentechnisch ähnlich ausgerüstet wie ein Eichhörnchen.
    Mit mehr Licht am Tier wäre es auch deutlicher herraus gestellt gewesen.

    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine erweiterte Ausrüstung gibt es erst,
      wenn wir das Haus haben.

      Löschen
  3. Hallo Uli,

    so etwas haben wir hier leider nicht. Bei uns sind momentan Grünfinken und ein Rotkehlchen Paar wird wohl irgendwann Nachwuchs bekommen. Ich finde die Bilder doch ganz gut, denn ich weiß ja auch wie schwer es ist sie zu fotografieren. Eine Portion Glück gehört auch dazu.

    Euch einen schönen Abend.

    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Kathy

      Sie sind recht flink, die süßen Biester. Die meisten Bilder waren noch unschärfer.
      Grünfinken sind sehr scheu. Schade -
      irgendwann erwischen wir mal einen ^^

      lg Uli

      Löschen