Freitag, 25. April 2014

Glaubt Ihr an Ufos oder an Drohnen ?


Zugegeben ich glaube an Beides,
aber dass ein Ufo über DunkelDortmund fliegt und sich da so ein Männchen/Weibchen sucht um es zu erforschen,
halte ich eher für abartig.


Ebenso witzig finde ich, dass ausländische Ausländer, 

nämlich Aliens, gerade bei Dortmunder
versuchen würden eine Eizelle oder ein Gen zu mopsen.

Was gibt es denn hier zu erforschen, oder gar zu vermehren ? ³³³



Ich habe darum lange recherchiert und nun auch als Bild.

Drohnen sind unterwegs.

Jawohl, in DD sind am Himmel diese unbemannten Drohnen,
die auch bestens ausgestattet sind.


BG und ich saßen heute auf einem Balkon, von einer jetzt unbenannten Person.

Ich habe schon genug Stress mit verschiedenen Politikern, und
mein Handy wird ähnlich überwacht, wie das Merkel_Phone.

Da ich das weiß, und es noch nicht vollständig gerootet ist
( heißt ohne alle Verfolgungsprogramme ausgeschaltet zu haben ),
schaue ich auch des öfteren mal im Himmel,
ob ich auch von oben überwacht werde.

Mich störte heute ein Lichtfleck und ein dunkler Fleck,
der am Himmel zappelte.


Ich habe meine Handy-Cam schon so geschützt,
dass ich kaum noch anständige, reine Bilder machen kann,
obwohl ich 16 MegaPixel haben sollte.
Ich lass verschiedene Progs nicht zu,
darum ist dies Cam fast nutzlos.
Aber es reicht noch so eben,
zumal BG immer eine gute Cam dabei hat.


Diese Aufnahmen sind alle von heute, 25.04.2014 um ca 03:24 Uhr.

meine Samsung-Bilder

Wie gesagt der Lichtfleck und dazu ein dunkler Punkt



BG holte dann schnell seine Cam,
während ich versuchte meinem Samsung irgendwelche Befehle einzutippen.
Natürlich erfolglos...


Daheim habe ich dann die Bilder ausgewertet.

Hier das Bild von BG



Dazu einen vergrößerten Bildausschnitt


Lass  es auf Euch wirken,
diesen Bildausschnitt.
[ Bilder zur Vergrößerung anklickbar ]

Er ist nicht bearbeitet, nicht verändert.

Es ist die Tatsache, 
eine Drohne.

Vielleicht macht sie nur Bilder,
dieses kleine Vieh mit den 4 Propellern und Nachtsichtgerät
( die grünen Lämpchen rechts )

Tatsache bleibt, dass sie ziemlich flott nach unten schwebte,
als sie bemerkte, dass ich weiter fotographiert hatte.

meine Gedanken:

Ich amüsierte mich mal, für mich innerlich,
in einem Forum,
als jemand schrieb "Hilfe, wir werden besendet"
Ich war wohl ziemlich dumm.
Wir werden überwacht,
und "besendet" kann man auch anders verstehen.

Wir werden nicht nur besendet und überwacht,
sondern dazu auch massiv bedroht.

Von Drohnen aus kann man nicht nur spionieren,
sondern auch töten.

© Archimeda 1


Gute Nacht Freunde,
solange ihr noch Freunde sein dürft.

lg Archi

********************************************

Kommentare:

  1. Erst dachte ich als ich diese leise surren hörte, dass ein Modellflugzeug/Hubschrauber vom MC Dortmund dort unterwegs war, doch das Teilchen war wie an einer Leine festgeklebt.
    Spruch von Uli: "Immer wenn es was zu knipsen gibt haste deine Cam nicht dabei."
    Ich also zur Garderobe die Notcam holen.
    Anpeilen, heranzoomen und das Teilchen fixieren.
    Vier Fotos hab ich machen können und dann war es plötzlich weg.
    Das Teilchen hat Harken geschlagen wie eine Fliege. Da ich aber schon Fliegen im Flug Fotografiert habe, gab es 3 Scharfe und ein unscharfes Bild.
    Das Gelände über dem die Drohne flog gehört der DMT und nebenan ist eine Zünderfabrik.
    Dort wird Bergbautechnik getestet aber auch Sprengstoffversuche durchgeführt unter dem Deckmantel der Versuche zur Sicherheitstechnik.
    Was das aber mit den Versuchen zur Stärke von Sprengstoffen zu tun hat wissen wohl nur die Leute hinter den Zäunen.
    Im 2. WK war das Gelände für die Aliierten wichtiger als die Zeche die 1,5 Kilometer weiter stand.
    Wird wieder unter dem Deckmantel der zivilen Forschung an Geräten gegen die Menschen geforscht/erprobt?
    Wegen der Nähe zum Trainingsgelände des MC Dortmund, wo man bei sonnigem Wetter immer die Minimotoren dröhnen hört ist so eine Drohne schalltechnisch getarnt. Weil es interessiert kaum einen.

    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke BG

      Dazu kommt noch das immer eingezäunte Waldstück, was DD halt Wald nennt -
      die Sprengzone, die immer abgezäunt ist und eben die Migranten-Anhäufung Dortmund -

      Wenn der Russe oder Ammi uns bald überrollt, sind wir die ersten.

      Herzlichen Glückwunsch an die politisch angeordnete Einwanderungszone Dortmund - das Riesen_KZ
      nur diesmal mehr getarnt ...

      Kann man sich in meinem Alter eigentlich ausssuchen von welchen Kriegssoldaten man vergewaltigt werden möchte ?

      Löschen
  2. Eigentlich ist Dortmund ein Riesen großes Ghetto und wer hierraus flüchtet landet per S-Bahn im Gelsenkirchen, Oberhausen oder Duisburg.
    Das einzige was sich in Dortmund geändert hat ist, dass Europas größter Straßenstrich dicht ist und die Prostituierten Duisburg heimsuchen. In Saarbrücken werden die größten Bordelle Europas aufmachen nachdem die Reeperbahn abgewirtschaftet hat und der Straßenstrich erhält ähnliche Dimensionen.
    Es werden also gewaltige Mengen an Drohnen benötigt um kostengünstig die Armutseinwanderer zu überwachen und wenn mal wieder ein Al Ka Ider auftaucht hat man natürlich das Fluchtverhinderungsequippment dabei.

    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazu fällt mir kurz ein,
      dass Saarbrücken in Frankreichs Nähe ist. Hollande ist da auch mal eben...
      Mit Prostituierten verdient man viel Geld, auch als Staat.

      Nett, wenn man mal im Sommer einkaufen könnte ohne Nutten mit ihrer Arbeitskleidung bei Aldi an der Kasse zu sehen.
      Ich schweife vom Thema ab, sorry

      Oberhausen, Duisburg etc bekommen die angeblichen Asylanten zugeteilt. Nichts anderes ist das nämlich -
      man kann danach alle zusammen einpferchen.
      Sie verschandeln damit nämlich nicht den Münchener Garten mit ihren Grillsezzions, wie hier in DD -.
      Der Mensch zählt nicht mehr - nur noch das:
      Kannste kommen, nur nicht da, wo Reiche sind °!
      Mir ist extrem übel

      Löschen
  3. Hallo Uli,
    genau darum wird das Landleben als äußerst unattraktiv schlecht gemacht. Hier wird man zwar auch überwacht aber man kann das noch selbst regeln. Die NWO will die Menschen in Städten zusammen pferchen, wie Hühner in einem Haufen, die ungesund leben und am bestern verrecken, die Dörfer vernichten, nur leider haben das schon viele erkannt! Gemeinsam sind WIR stark aber so viele Trottel begreifen das einfach nicht!

    Euch Beiden einen wunderschönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Kathy
      Euch auch einen schönen Sonntag.

      Was meinst du,was da am Himmel fliegt ?

      lg Uli

      Löschen
    2. Guten Abend Uli,

      am Himmel fliegt unsere Überwachung, was sonst? Und auf der Erde versprühen dumme Bauern Gift von Monsanto!

      Liebe Grüße, Kathy

      Löschen
  4. Guten Abend Uli,
    der Einsatz von Drohnen für die Überwachung der Menschen ist ein Beweis dafür, dass wir in einem Überwachungsstaat leben. Wenn von Demokratie geschwafelt wird, so ist das ein Hohn. Die große Masse der Deutschen hat sich gleichschalten lassen, ohne dass sie es vielleicht wissen. So kann eine Diktatur heute funktionieren. Es muss nicht nach alten Mustern geschehen. Solche Erfindungen wie Drohnen wurden sicherlich im Bereich der Spionage und des Militärs gemacht.
    Schlicht und einfach bösartig.
    Trotz der Drohne, sehr gut beobachtet und aufgenommen, wünsche ich Euch einen angenehmen Abend.
    LG Joachim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Joachim

      Ich bin auch der Meinung, dass wir keine Demokratie mehr haben. Es ist erschreckend. Mit so einem auffälligen Ding hätte ich nicht gerechnet. Für eine Spiel-Drohne war sie viel zu hoch; außerdem zu schnell verschwunden, als sie unsere Cam bemerkte.
      Ich habe mal die Ruhrnachrichten amgeschrieben. Mal sehen, ob sie antworten. Im Internet konnte ich bisher kein ähnliches Ding als Bild finden.
      Auch dir einen schönen Abend.

      lg Uli

      Löschen