Donnerstag, 5. Dezember 2013

Tod durch glauben am Glaube(n)

Ich mach mir Sorgen um meine Freunde,
die nun mit Sturm oder vielleicht Schneegestöber zu kämpfen haben.

Meine Ammis sind solche Wetter gewohnt, fahren trotzdem wie gewohnt zu Arbeit.

Hier in deutsches Land ist es schlimmer, weil nicht genug Erfahrung ist.

Meine kleine Thai-Freundin Juli sagte:

"Gott wird uns beschützen und richten, wenn es nötig ist"

Sie sind dort sehr katholisch, eher überkatholisch.

Wenn dort Land und Mensch durch Überschwemmungen zerstört wird,
ist es eben so.

Ihr Gott hat sie zerstört.
Sie starb mit ihrer Familie bei einem Taifun.

Ich habe meine amerikanische Religion,
glaube daran, dass jeder das bekommt,
was er verdient.

Wir sagen :
"Wünschst du jemanden etwas Schlechtes,
kommt es bis zu siebenmal zu dir zurück"

Wenn nun aber jemand einen Schaden bekommt,
der es nicht verdient hat -
Ist dann mein Glaube auch falsch ?

Ist es überhaubt ein Glaube, wenn man nicht glaubt ?

Warum ich so denke ?

Interessant finde ich,
dass das Wort "Glaube" und "glauben" nicht wirklich zusammen passen.

Ich "glaube" etwas, was ich mir denke, dass es so sein könnte.

Das Wort "Glaube" kommt aus dem alt-indisch-germanischen "leubh",
bedeutet  eher

begehren, möchten...

Möchte ich also den Glaube um glauben zu können ?

Cogito ergo sum
heißt
Ich denke also bin ich

sagte der Philosoph René Descartes

abgewandelt wurde es später in

Ich glaube also bin ich.



meine Gedanken:

Ich entscheide mich dafür zu denken, statt zu glauben.
Das ist mein Glaube.

© Archimeda 1


Ich hoffe es geht Euch allen gut.

*****************************************

Kommentare:

  1. Glaube ist gut,
    Glaube ist etwas so surreales, dass man daraus Geschichten konstruieren kann.
    Der Glaube an etwas ist gut. Man muß nur konsequent seiner Idee, die man vor dem Glauben hatte logisch folgen um eine Lösung zu erreichen.
    Dann hatte der Glaube Erfolg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann kann ich also tatsächlich in Seifenblasen fliegen.
      Irgendwann einmal.

      Danke BG

      Löschen
  2. Hallo Uli,

    jeder Mensch hat wohl einen Glauben, der natürlich nicht unbedingt eine Religion sein muss. Manche glauben aber auch nur an sich selbst!

    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathy

      Ja, manche glauben tatsächlich nur an sich. Das hat wie alles Vor-und Nachteile.

      lg Uli

      Löschen
  3. Hi Uli,
    diese Gedanken teile ich mit Dir. Wir Menschen sind Teil der Natur auf dieser Erde. Was uns geschieht, hängt nicht immer von unserem Tun ab. Es gibt auf der Erde und im Universum Kräfte, die stärker sind als wir.Sie wirken unabhängig von unserem Glauben, Denken und Wollen. Und sie wirken ein auf unser Leben. Ein Glück auch.
    LG Joachim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Joachim

      Schön, dass du auch dieser Meinung bist. Damit werde ich nicht allein belächelt ;-)

      lg Uli

      Löschen