Samstag, 28. Dezember 2013

Dunkel_Dortmund_Naturschutz (?)

Heute spät Nachmittags waren wir nach langer Zeit
mal wieder im kleinen Naturschutzgebiet in DD,
an der Flughafenstraße.

Über die Monate verschwand das Wasser.
Fischreiher und Enten verschwanden,
Teichfrösche sind in Massen gestorben.


Zu vorigen Einträgen   HIER_klicken


Ich habe die zuständige Behörde angeschrieben und nur eine Antwort bekommen: " Ich leite es weiter"

Typisch für Dortmund.
Niemand fühlt sich zuständig, jeder schiebt die Verantwortung,
eher Beantwortung, zu anderen.

Nach einigem Hin- und Hergeschiebe, tausende unbeantwortete Fragen,
hat man keine Lust mehr zu fragen.
So verschwindet hier einiges an Geld,
was selbst für soziale Zwecke angedacht war.


Das ist aber heute nicht mein Thema.

Schon aus einiger Entfernung konnte ich Veränderungen sehen.
 
Die Wiesen waren wieder grün.
Leider nicht soweit unter Wasser, wie es sonst der Fall war.

Nachdem ich näher an dem Mini-Grundstück war,
konnte ich in einiger Entfernung sogar schwimmende, weiße Punkte erkennen.

BG hatte das falsche Objektiv dabei, 
darum kann ich es nicht heran-zoomen.

Es waren wohl Enten oder Gänste,
die sich bereits wieder angesiedelt hatten.

Im neuen Jahr werde ich wieder anfragen,
was da diesen Sommer passiert ist,
so dass das Wasser verschwunden ist,
und so viele Tiere sterben mussten.

Ich weiß mittlerweile, dass der Kirchderner-Graben,
eine Art Bach verändert wird.
Bauarbeiten sind dazu im ganzen Umgebiet.
Ich weiß auch, dass das Feld des Bauern ständig unter Wasser stand,
wenn es geregnet hatte,
weil der Grundwasserspiegel so hoch ist.

Mag er eine Drainage gelegt haben,
damit sein Feld ins Trockene kommt,
und hat das Sterben der Tiere dadurch verantwortet ?

Das ist nur meine Folgerung, keine Tatsache.

Ich werde versuchen herausfinden was im Sommer passiert ist.

Es war nicht so heiß, dass das Wasser hätte verdunsten können.

Solange erfreue ich mich an den neuen Veränderungen.

Sommer-Bild_2013


Dezember_Bild_2013



lg Archi

*********************************************

Kommentare:

  1. Bei der Bildverarbeitung schwebt Google immer noch hinterm Mond.
    Erst bearbeiten die von Google erst die geschrieben Texte und dann verfälschen die auch noch die Bilder, weil die meinen, das Google die besten Programme hätte.
    Wer Picasa und Co benutzt hat von Bildern und Bildbearbeitung keine Ahnung.


    BG

    AntwortenLöschen
  2. Dem Teich fehlen noch ca 50 cm Wasser. Ob da jemand das Drainagerohr entdeckt hat? Auf dem angrenzenden Feld stand jetzt in grossen Pfützen das Wasser, weil der Grundwasserspiegel etwas gestiegen ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß es noch nicht BG, finde es aber noch raus.

      Löschen
  3. Dazu kommt,
    dass wenn man Bilder zu Vergrößerung anklicken möchte,
    andere Bilder gezeigt bekommt.
    Das steht nicht in den AGB´s
    Datenschutz aber auch nicht.
    Mir fehlt die Zeit, mich mit meiner Domain zu befassen,
    und ich habe auch keine Lust mich im alten Jahr zu ärgern.

    Archi

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Uli,

    das letzte Bild kann man in Vergrößerung leider nicht sehen, schade. Du machst Dir sehr viele Gedanken um unser schönes Land aber die Vernichtung schreitet voran. Ich hoffe, die Verursacher werden eines Tages zur Rechenschaft gezogen.

    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathy
      Google wollte gestern gar nichts machen.
      Ich hab mich ein wenig geärgert.
      Unser schönes Land möchte ich behalten. Man sollte versuchen zu retten, was man kann.

      Einen schönen Abend Kathy, wünsche ich Euch *teerüberschieb*

      lg Uli

      Löschen