Dienstag, 22. Oktober 2013

Ich sehe was, was du nicht willst_Google

Hallo zusammen

Gestern hatte ich eine reichlich lange Zeit gebraucht um mich überhaupt anmelden zu können.
Ich schrieb ja darüber
HIER

Die Startseite sah so aus


Heute ist alles wieder normal, nämlich so


Schau an, schau an -
habe ich da etwas schneller gesehen, als ich es hätte sehen dürfen ?

Nun , so kann es gehen -
wie du mir, so ich erst recht !

Mein Blog ist gespiegelt.

Joomla habe ich aufgegeben, es ist nicht so mein Fall.

Nun nutze ich Xampp mit Drupal.

Mal schauen, wie weit ich damit komme.

Ach sagte ich schon, dass meine Bilder, 
die ich in Google hochgeladen habe 
nur noch in begrenzter Stückzahl zu finden sind ?
Der Rest verknüpft mit allem anderen Scheiß, 
dass mit mir 
N.I.C.H.T.S  
zu tun hat ?

Liegt es daran, dass ich kein Google-Picasa-Webalbum anlegen werde ?

Mag sein, ist mir  auch sowas von egal 

Ich hab schon ganz andere Sachen durchgekämpft.

meine Gedanken :

[ Johann Wolfgang von Goethe ]

Keiner verrät dem andern
die Handgriffe einer Kunst oder eines Handwerks,
geschweige denn die vom Leben.


BASTA !

Archimeda1

 ***********************************

Kommentare:

  1. Geklappt hat es ja beim 2. Anlauf. Beim ersten mal hat Blogspot dem Programm mitgeteilt, das Wikipedia eine Unterseite deines Blogs wäre und so hattest du versucht nebenbei Wikipedia zu sichern. *gggG*

    Haben wir gelacht.

    BG

    PS: Wieviel GB hat den Wikipedia jetzt an Daten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der este Anlauf hat auch geklappt BG
      leider hat nach 24 Std der Rechner, der Router und dein Provider gezickt, und man darf nicht runter laden, was man möchte, darum ist das gelöscht.
      Nun ist alles bereit zum einspielen ,
      kann sich nur um einige Jahre verschieben.

      Xampp mag mich nicht ...

      Löschen
  2. Guten Abend Uli,

    gratuliere Dir zu Deinem Erfolg! Ich befürchte ja auch, dass Google einmal will, dass wir alles zu Google hochladen. Immer wieder wollen sie eine Handynummer, die ich ihnen aber nicht geben werde!

    Euch beiden noch einen schönen Abend.

    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Kathy

    Richtig erkannt. Google möchte deine Nr um dich vor Verlust zu schützen, sagen sie. Allerdings beschützen sie durch Verknüpfungen eher den eigenen Verlust.

    lg Uli

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Uli,

    ich staune schon eine ganze Weile wie sich die Internet-Scene verändert hat. Früher wurde doch überall propagiert dass man auf keinen Fall persönliche Daten im Internetpreis geben solle, auf keinen Fall den eigenen Namen oder ein persönliches Bild. Dazu wurden schlimme Beispiele gezeigt, Mädchen wurden per Identitäts-Klau zu Huren gemacht, Existenzen wurden durch Dinge die in deren Namen getan wurden ruiniert, usw.!

    Irgendwann wurde es darum ganz still, und dann tat auf einmal jeder so als ob es ganz normal wäre die persönlichen Daten anzugeben, und schon fast kriminell anonym aufzutreten.

    Allerdings habe ich schon damals, als anonym noch normal war, vermutet dass die Mächtigen dieser Erde soviel Freiheit nicht lange dulden würden.

    Ich hoffe nicht, aber vermute, dass man irgendwann gar nichts mehr machen kann ohne die persönlichen Daten anzugeben.

    Viel Erfolg bei deinem Blog-Umzugsprojekt!

    L. G., Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hans

      Das hast du richtig bemerkt. Ich geh noch weiter.
      Erst hat man versucht das Internet teilweise zu zensieren.
      Dann kam ACTA, CISPA und ähnlicher Schwachsinn, Besuche von Merkel zu Chinamann.
      Das gab nicht die gewünschte Lösung, nämlich den Leuten das Internet zu vermiesen.
      Nun versucht man es auf die "liebe Tour"
      Macht mal ruhig...
      Das Internet soll als Gefahr dargestellt werden - und sie haben es fast geschafft.
      Ich könnte noch so viel schreiben, bin allerdings im Kampf und muss noch einiges vorbereiten.

      lg Uli

      Löschen