Samstag, 7. September 2013

Wahlkosten, Erfrischungsgeld ? Dann erst mir spenden


Es ist ja bald Wahl und da bekommen alle Leute richtig viel Geld.

Ich will auch. 
Ich will erfrischt werden, so oder eben anders ..


Ca 630.000 ehrenamtliche Wahlhelfer bekommen ein sogenanntes Erfrischungsgeld von 21 Euro.
Das macht mal locker 13 Mille 230 Tausend und Null € -
geschrieben

13.230.000 Euro

Wenn eine Gemeinde ca 100.000 Stimmen aufweist waren es laut letzter Wahl 48 Cent pro Person -
hat eine Stadt mehr Stimmen, sind es bereits 74 Cent/Person.

WEB-de schreibt dazu

Zitat

"... Und letztlich landet das Gros der Kosten beim Bund, also beim Steuerzahler. Denn die Ausgaben der Länder und Kommunen werden teilweise ersetzt oder bezuschusst. "

Quelle


Das ist nur ein Kleinbericht zu den Wahlkosten,
die Plakataufstellung,
Wahlverunanstaltungen,
Kosten für die Wahllokale,
Wahlauswertung usw
sind noch nicht dabei.

DARUM ->

...  habe ich mir halt gedacht,
dass ich auch mal einen Spendenaufruf machen sollte,
 
denn ich kann genauso gut lügen :

Ich achte  auf  Natur und Tiere,
ich mag keinen Krieg,
ich bin für nicht-privatisiertes Wasser,
ich mag kein Fracking,
ich brauche kein  Erdöl, kein Erdgas,
ich möchte keinen Atomstrom -
ich habe Ahnung


Einen kleinen Erfolg hatte ich schon.



Wer spenden möchte 
erfragt,
wie üblich meine Bandaten über meine Mailadress
e.


archimeda@gmx.de

meine Gedanken:

... sind böse ...

Archimeda1

***************************************************

Kommentare:

  1. Das ist ein Teil der inoffiziellen Wahlkampfkostenerstattung der Parteien.
    Das ist das Anfüttern für die Masse. Nach dem Motto, auch du bekommst etwas von dem Kuchen.

    Dass der 20-Fache Betrag bei einigen wenigen Wahlkampfhelfern verbleiben ist verschwiegen.

    Wie kann eine Werbeagentur die Werbung einer Partei darstellen, wenn sie die Darstellung gestalltet.
    Wenn eine Firma das Immage einer Partei kreiert ist die Partei eine Kreatur ohne Bezug zur Realität.
    Das zum Thema Fachleute in den eigenen Reihen.

    BG

    PS: Deshalb haben die Politiker auch keine Ahnung. Kein Charakter erzeugt Merkelismus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kurzform

      Sie verzocken unsere Steuergelder um Spender zu werben,
      damit sie gewählt werden.
      Glücksspiele sind doch verboten ?!

      Ich hatte mal einen Satz gelesen :

      Ein demokratisches Volk muss nicht wählen.

      Löschen
  2. Den Link hätte wohl die Mehrzahl
    der Leser.

    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und wo ist der ?

      googlen brachte da nichts, und ich hab Zeitmangel *schubs*

      Löschen
  3. Hallo Uli,

    sie haben sich die Gesetze so gemacht, dass sie für Wählerstimmen viel Geld bekommen. Dazu spenden dann auch noch Firmen, wie BMW und andere sehr viel Geld. Hier bei uns im Dorf werden die Wahlhelfer an den Wahltagen so gut bezahlt, wie sonst nie. Sie bekommen einen Stundenlohn von 20 € und natürlich setzen sie sich dann auch für das gute auszählen ein. Es sind immer die gleichen Gesichter!

    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Kathy

      Es ist schnell verdientes Geld. Da kann ich auch sammeln ^^

      lg Uli

      Löschen
  4. Hi Uli,
    die Wahlhelfer, wenn sie schon Geld bekommen, sollten von den Parteien, die sich zur Wahl stellen, bezahlt werden.
    Wer etwas aus Leidenschaft, mit Herz und Verstand tut und keine eigennützigen Gedanken hegt wie Du, kann auf Steuergelder verzichten.
    LG Joachim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Joachim

      Ich finde es nicht gerecht, dass Steuerzahler für alle Parteien zahlen müssen.
      Es ist auch oft nur peinlich, ein Plakat hinter dem anderen zu sehen, wie hier zB die ganze B1 lang, obwohl Autofahrer nicht hinschauen sollten.
      Das Geld wird verplempert.

      lg Uli

      Löschen