Dienstag, 10. September 2013

Halal oder Sonntagsfraß _ es ist das Gleiche, nur der Gott scheint anders zu sein


Die DTN ( Deutsch-Türkische-Nachrichten )

bringen u.a. heute folgende Nachrichten

Zitat

" Suche nach Halal-Produkten: Neue Smartphone-App soll helfen
Deutsch Türkische Nachrichten  |  10.09.13, 12:37

Malaysia bringt zwei neue Halal-Apps auf den Markt, die Muslimen die Suche nach Lebensmitteln erleichtern soll. Die Entwickler hoffen vor allem auf die Türkei. Wenn die App hier angenommen wird, stünde einer Expansion in den Westen nichts mehr im Weg.... "

Quelle und Volltext


Was ist Halal ?

Wikipedia.org schreibt dazu

Zitat

"Halal (arabisch ‏حلال‎, DMG ḥalāl) ist ein arabisches Wort und kann mit „erlaubt“ und „zulässig“ übersetzt werden. Es bezeichnet alle Dinge und Handlungen, die nach islamischem Recht erlaubt oder zulässig sind...."

Quelle und Volltext


Man betäubt Tiere nicht vor dem Schlachten,
man schneidet sie auf, lässt sie dann ausbluten.


gleiche Quelle, Wiki.org
Zitat

"Häufig werden Halal-Fleischprodukte durch betäubungsloses Schächten produziert"

Bevor sich jetzt ein dämlicher Christ aufregt :
Ihr seit auch nicht besser.
Nehmt Euch Zeit für dieses Video.


...aus einem Kommentar bei DMN oder DWN,
Deutsche Mittelstands-Nachrichten,
bzw Deutsche Wirtschafts-Nachrichten ein Video-Link

LINK

Ich bekomme es nur mit dem Internetexplorer auf.

Es ist sehr lang, 1 Std 35 Min.42 Sek.

Ich empfehle ihn NICHT zu schauen.


Da seht Ihr wie Menschen Tiere schlachten,
erniedrigen, quälen.
Es ist unbeschreiblich grausam.

Aus einem deutschem Youtube-Video habe ich einen Ausschnitt gesnippt.



Wer es braucht, hier der

Link  zum Video

meine Gedanken:

Die Welt wird immer abartiger und grausamer.
Regt Euch nicht über fremde Religionen auf,
sondern ändert Euer Verhalten zu den Mitbewohnern der Erde.
Alle Tiere haben Schmerzen, sie sind religionsfrei !


© Archimeda 1


**********************************************

Kommentare:

  1. Halal ist eine besondere Form der Unterdrückung.
    Dabei geht es um das Vergnügen, ein Lebewesen sterben zu sehen.
    Die Menschen werden anders unterdrückt.
    Frauen müssen die Burka, Schleier oder Kopftuch tragen.
    Die Männer müssen sich Freitags zum wöchentlichen Demütigen Treffen und sich vor dem Chef auf dem Teppich verbeugen.
    Denn der Chef hat Recht und wenn der Chef mal nicht Recht hat beruft er sich auf die zu allen gemeinen Chefs und wenn das nicht passt hat der Ajax-Toller Recht.
    Das Tier, die Freu oder der Mensch hat keine Rechte und das wird wöchendlich demonstriert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht hier nicht nur um Halal alleine,
      sondern auch um christliche
      Ess-UN-gewohnheiten.
      Alle besonders Gläubigen sind seltsam drauf.
      Die Kaninchen werden auch in Deutschland ausgeblutet.
      In Schlachthöfen sieht man fast nur Ausländer bei den Videos.
      Türken, Chinesen, Koreaner ... etc
      Sind sie billiger im Lohn oder nur gedanklich schmerzfreier.

      Egal, welche Nationalität -
      Wer dort arbeitet und so schlachtet ist geistig verwirrt.
      Ich möchte nicht wissen, wie ein sogenannter Schlächter in der Familie agiert.
      Ist er grausam zu seinen Angehörigen,
      oder ist er grausam zu den Tieren, weil er seine Angehörigen hasst ?

      Ist es gut, dass Dosen-Würstchen schon tot sind ?

      Löschen
  2. Hallo Uli,

    in den Schlachthöfen arbeiten viele Leute für wenig Geld und nicht alle machen es gerne.

    Man kann sein Fleisch auch wo anders kaufen als im Supermarkt. Da kostet es wesentlich mehr, ist aber auch von ganz anderer Qualität.

    Es liegt eigentlich nur an uns, was wir mit unserem Einkauf fördern.

    Man muss nicht jeden Tag Fleisch essen, es gibt auch schmackhafte Gerichte, die ohne Fleisch hergestellt werden.

    Übrigens, viele Metzgereien, die selber geschlachtet haben sind vom deutschen Markt verschwunden.

    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathy

      Warum sollte solches Abtöten auch noch gut bezahlt werden ?
      Wer dort arbeiten kann, und so Tiere quält, dem fehlt jegliches Schmerzbewusstsein.

      In dem verlinkten Hasenvideo sagt ein Züchter, dass die Schlachtungen in Metzgereien viel zu grausam sind. Er selber schlachtet möglichst schmerzfrei.

      Es geht eigentlich darum, dass viele vergessen, dass zB auch Schweine eine große Intelligenz besitzen. Alle Tiere haben Schmerzen, wie auch Menschen.
      Wer Fleisch möchte, soll essen, aber er sollte sich erkundigen, ob das Tier vorher nicht unnötig gelitten hat.
      Ein Hund oder eine Katze wird auch in manchen Ländern gegessen.
      Leider denken sich Menschen nur in diese Tierchen rein.
      Sollte man sich nicht wünschen, dass alle einen möglichst schmerzlosen Tod haben, wenn sie schon zum essen gezüchtet werden ?
      Ein Arbeiter in einer Tötungsfabrik denkt gar nicht mehr.
      lg Uli

      Löschen
    2. Hallo Uli,

      Du hast ja vollkommen recht! Man sollte sich dafür interessieren und wir tun es! Wir haben lange gesucht und auch gefunden, wo es solches Fleisch gibt. Die Tiere werden gut gehegt und gepflegt und auch das Schlachten wird schmerzlos vorgenommen. Dafür zahlen wir gerne mehr!

      Allerdings wird da wohl kein Hartzler einkaufen können, es sei denn, er verzichtet auf viele Tage Fleisch. Und wenn ich ehrlich bin, ich kenne keine Hartzler, die auf Fleisch verzichten. Die kaufen im Supermarkt!

      Liebe Grüße, Kathy

      Löschen
    3. Hallo Kathy

      Es soll ja auch sein, dass Arme sich nicht richtig ernähren. Arme Leute sind meistens sehr dick. Nicht weil sie zuviel "fressen", sondern weil sie sich nicht gesund ernähren.
      Die Medis, die ich im Moment leider nehmen muss, machen auch nicht schlanker.
      Daran sieht man wohl, dass medizinverseuchtes Fleisch für Zunahme sorgt.

      lg Uli

      Löschen
  3. Hallo Uli,
    ich finde das Schächten auch entsetzlich. Aber das zeigt, dass die Mehrheit, die diese Unsitte immer noch pflegt, keine gefühlvolle Beziehung zu Tieren hat. In den monotheistischen Religionen gibt es kein Gebot, dass Du alle Lebewesen so achtest als wären sie Du selbst.
    LG Joachim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Joachim

      Monotheismus alleine ist schon ein Begriff, den es eigentlich gar nicht mehr geben kann.
      Jede Kultur spricht eine andere Sprache.
      Sie betiteln den ihrigen Gott mit einem Namen aus ihrer Sprache.
      Klar, dass er dann auch anders heißt.
      Wenn die gläubigen Schwachköpfe, egal aus welcher Religion, das begreifen würden, gäbe es keine Religionsstreitereien mehr.
      Des menschlichen Multikultistatus hängt genau an einem Wort.
      Wiedersinnig, wenn doch jeder meint, dass es nur einen Gott gibt,
      logisch, dass er sprachlich anders heißt.

      Schon im alten Testament, das "Heilige Buch der Katholiken " wurde von Opfern und Schächtung gesprochen.

      Der Hauptgrund, warum ich nicht an diese Religionen glaube ist,
      dass sie heuchlerisch von Leben sprechen, dabei hinterhältig töten.

      lg Uli

      Löschen