Dienstag, 27. August 2013

Ellenbogenbruch beim Kaninchen - nach der OP

Teil 1


unten sieht man das angewinkelte Beinchen

Thommi ist nun operiert und es geht ihm sehr schlecht.

Wir haben die zweite Nacht kaum geschlafen.

Blogger interessiert das wohl weniger,
aber ich möchte Tierhalter aufklären,
hoffe, dass sie googlen und das lesen.


Morgens ging er in die Klinik, ca 1 Std Fahrtzeit.
Wenn das Tierchen de OP überstehen sollte wird es natürlich abgeholt.

Kaninchen vertragen oft die Narkose nicht.
Es sind Fluchttiere reagieren also auf Umgebung,
Geräusche, Gerüche sehr empfindsam.

Ein Link für Anästhesie beim Kaninchen

Hier


Die Sterberate liegt bei ca 25 %,
sagte uns der Doc aus der Tierklinik.


Einen Tag später wurde von der Tierklinik ein Fax zum TA in DD gesendet.
Darauf waren die Medikamente aufgeführt,
die er nun dringend brauch.

_4 ml Baytril 10 % orale Lösung ( 0,4 ml Antibiotikum für 10 Tage)
12 ml Metacam Suspension ( Schmerzmittel, 1,2 ml Anfangsdosierung )
50 ml Dimeticon ( physikalische Luftauflösung für den Darm )
_4 Tb Bene-Bac Gel ( künstlich gezüchtete Darmbakterien )


Antibiotika bei Nagern ist eher ungut.
Bei einem Implantat leider nicht auszulassen.

Das gibt u.a ziemliche Darmprobleme,
dafür bekommt er Dimeticon.
Menschen bekommen dafür SAB, da ist allerdings PfefferMinze beigesetzt.
PferfferMinze vertragen Nager nicht.

Bene-Bac ist dafür da, die geschädigte Darmflora wieder aufzubauen.

Bei Hamstern mischt man gesunden, kleingebröckelten Kot unter das Futter.
Das ist genauso intensiv.

Alle Nager fressen Kot, aus natürlichem Instinkt,
zur Gesunderhaltung ihrer Darmflora.


Hasen haben darum ein extra Organ, der zwischen den Beinchen sogenannten Blindarmkot absetzt.

Diesen verlieren sie, oder andere Hasen mopsen ihn einfach.

Man erkennt ihn, dass er nicht kugelkähnlich und hart ist,
sondern eher weich, Kügelchen an Kügelchen.

Man darf es nicht verwechseln mit Durchfall -
also immer den TA fragen,
wenn man sich nicht sicher ist.


Kosten-Aufstellung bis heute:

Notarzt-Tierarzt, Untersuchung und 2 Rötgenbilder 70 Euro
OP Kosten für das Implantat waren bei Thommi 249 Euro
plus Fahrkosten, spritsparend je 16 Euro.
Medikamente mit MwSt 40,78

= 391,78 €

Fahrt zum TA in Wohnstadt ist noch nicht dabei.
In 6 Wochen muss Thommi wieder in die Klinik.
32 Euro für Hin-und Rückfahrt,
Fäden ziehen, eventuell Implantat raus.

Ca 100 Euro


In eigener Sache:

Ich habe massige Mails bekommen.

Ich hätte das Tier eingeschläfern sollen..
Es lohnt sich doch nicht.
Das Geld kann man anders nutzen.
Fahr lieber im Urlaub.

Das waren nur wenige Aussagen, meistens ohne Namen.

Ich werde nicht antworten, WEIL ->

Ich habe Thommi geholt und damit eine Verantwortung für ihn.
Wenn er sich verletzt, bin also ICH dafür da,
dass er schmerzfrei ist und es ihm gut geht.

Viele Nager bleiben trotz immensen Schmerzen lautlos,
damit sie nicht gefressen werden.

Wenn es gar nicht anders geht,
und der Schmerz nicht auszuhalten ist,
legen sie sich schutzlos in die Natur um gefressen zu werden.

Tot ist eben besser, wie Dauerschmerz.

----------

BG musste Thommi alleine von der Klinik abholen,
weil ich mich nicht von der Arbeit habe frei stellen können.

Thommi hatte geweint, sagte BG.
Im liefen Tränen über das Fell, als er ihn gesehen hat.

Auch heute, bei der Medikamentengabe hatte Thommi viele Tränen.


meine Gedanken:



Tier haben Gefühle, Schmerzen, Freude -
alles wie wir auch.
Denkt daran, wenn ihr euer Grillfleisch kauft.

Tiere weinen.
Schmeckt es noch ?

Wenn ja,
werdet ihr auch in schlechten Zeiten Menschenfleisch essen ...

© Archimeda1


*********************************************

Kommentare:

  1. Das Beinchen ist rasiert und gefärbt, weil durch den Bruch ein Bluterguss im Beinchen ist.
    "Ehrlich gesagt, sieht es aus wie ein gegrilltes Hasenbeinchen".
    Das Metacam hat er nur bekommen weil ich ein wenig erzählt habe wie schmerzhaft so ein Ellenbogenbruch ist ( eigene Erfahrung ).
    Das Dimethikon habe ich gekauft, weil ich keine Lust habe wieder
    SAB-Tabletten auf zu lösen. Das ist eine sehr schmierige und zeitaufwendige Angelegenheit. Die Minze darin ist nur ein Geschmacksträger und bewirkt imho nichts, aber alles sehr zeitaufwändig.
    Das Metacam scheint wohl süchtig zu machen. Am Sonntag die erste Dosis von der Tierärztin, gestern die zweite Dosis vom Tierarzt und heute frisst er das Zeug freiwillig wo ich ihm die Spritze vorgehalten habe.
    Ich hoffe, dass der Kleine Morgen wieder Trockenfutter frisst.

    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi BG
      Noch lange ist Thommi nicht " über den Berg (?)"
      Ich meine damit, wenn er kein Trockenfutter frisst, nützen ihm auch keine Medikamente.

      Notfalls müssen wir versuchen zu päppeln.

      Das geht meistens daneben.

      Scheiß Sprache->

      Ich wollte sagen :

      Wenn er aus psychischen Gründen nichts fressen will, hat er sich damit abgefunden zu sterben.

      Da können wir gar nichts ändern.

      Archi


      Löschen
  2. Er frisst Feuchtfutter.
    Morgen bekommt er getrocknete Birkenblätter.
    Das Dimethikon hätte er schon Gestern bekommen müssen.


    BG

    AntwortenLöschen
  3. Dimeticon - ja, daran hätten wir denken müssen.
    Hasen sind auch Nager.

    Wieder ein Fehler. Wir lernen nicht aus.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Uli,

    ich kann Euch sehr gut verstehen auch wenn es teuer ist aber man lässt so ein Tierchen nicht einschläfern, wenn es nicht sein muss. Ich würde für meine Tierchen alles tun, damit es ihnen gut geht, egal was es kostet. Da ich mit Cleo auch schon einmal ähnliches durchgemacht habe weiß ich, wie froh und glücklich sie sind uns wieder zu sehen. Ich wünsche Euch und Thommi alles Gute.

    Gestern Abend hatte ich schon mal geschaut aber nichts neues bei Dir gesehen. Danke, dass Du darüber geschrieben hast.

    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir auch Kathy

      Mach dir keine Sorgen, wann du was liest.
      Ich weiß auch nicht, wann ich schreiben oder lesen kann.

      Ich versuche es mal zwischendurch, ab und an.

      lg Uli

      Löschen
  5. Hi Uli,
    dass ihr Euch für das Häschen entschieden habt, finde ich stark. Da mögen andere meinen, was sie wollen. Ist natürlich alles sehr teuer. Aber man kommt auch über solche Ausgaben hinweg. Was geben Leute für Reparaturen von materiellen Dingen für horrende Summen aus. Ich wünsche, dass der Hase wieder gesund wird. Ich drücke die Daumen.
    LG Joachim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Joachim

      Es war der einzige Weg, den man gehen darf.
      Wer das nicht einsieht, darf kein Tier halten.

      lg Uli

      Löschen
  6. Hallo Kathy und Joachim

    Eure beiden Kommentare hat Blogspot nach der Veröffentlichung geschluckt oder ich war zu dämlich und habe auf "löschen" geklickt.
    Tut mir leid - könntet Ihr nochmal ?

    lg Uli

    AntwortenLöschen