Samstag, 31. August 2013

Ellenbogenbruch beim Kaninchen _ Hase Thommi _5. Tag nach der OP

Thommi hat die OP gut verkraftet.
Nun sind schon 5 Tage vergangen.

Nach der Arbeit holen wir ihn aus dem Käfig und setzen ihn vorsichtig auf sein Spielbett.
Zwitter Goethe darf natürlich dabei sein.
Thommi legt dann sein Köpfchen unter Goethis Bauch,
oder Goethi legt sich ganz eng an ihn.

Ein Häschen verliert sehr viel Fell.
Die Pflege müssen wir nun übernehmen, da er ja nur ein Pfötchen dazu hat.


Wir zupfen das lose Unterfell raus,
er wird gebürstet und er leckt zum Dank unsere Hände oder Arme.

Wir benutzen dazu auch manchmal eine Hasenbürste,
der Erfolg ist enorm.
Die Unterfellhaare jucken sehr stark, darum muss man da auch Abhilfe schaffen.



Nach ca 30 Minuten Pflege bekommt er sein erstes Medikament.

Das Antibiotikum Baytril.
Wie geben es in einer Spritze, ohne Nadel natürlich, direkt ins Mündchen.

Goethe weiß, dass wir Thommi helfen und schaut in kurzem Abstand zu.



Zur Medikamentengabe setzte ich mich auf das Spielbett,
nehme Thommi hoch, halte ihn mit seinem Rücken zwischen meine Beine,
halte seine Vorderpfötchen vorsichtig weg,
und BG spritzt ihm das Medikament ins Mäulchen.


Das hört sich einfach an,
ist aber eine Katastrophe.
Es muss scheußlich schmecken, denn er wehrt sich mit ganzen Hasenkräften.
Thommi wiegt ca 3,5 Kilo, da kann man sich vorstellen, dass es nicht einfach ist.

Danach darf er wieder schmusen, wird bestreichelt.

Nun gibt es für beide Häschen jeweils 2 Löwenzahnblätter.

Für Thommi ist das immens wichtig,
weil ein Antibiotika für Nager sehr schlimme Auswirkungen hat.

Es zerstört die wichtige Darmflora.
Das ist die Hauptursache, warum Nagetiere nach Antibiotika-Zugabe sterben.


Das sollte man übrigens auch als Mensch beachten.

Nach weiteren 35 Minuten bekommt er dann das Schmerzmittel Metacam.

Gleiche Prozedur, gleiche Katastrophe.

Kurz darauf wird Thommi ein wenig entspannt, fast schläfrig.

Jetzt ist es einfacher die letzten Medikamente Dimeticon und Bene-Bac zu verabreichen.

Wenn man die Bilder vergleicht,
sieht man schon den Riesenfortschritt bei seiner Heilung.







Goethi kuschelt sich danach eng an mich.
Für das Tierchen war es auch aufregend genug -
dem Partner geht es wieder besser.



und Thommi mag nicht mehr verbildert werden.

Wir lassen ihn in Ruhe.

Schlaf heilt.



Gute Nacht Freunde

lg Archi

*****************************************

Kommentare:

  1. Man darf auch nicht vergessen, die Tränenkanäle frei zu halten. Da muß man jeden Tag den Schmutz entfernen, sonst versucht das Kaninchen sich selber zu reinigen, bis der Schmutz weg ist.
    Man muß das tun, was das Häschen selber nicht tun kann.

    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darüber hatte ich echt vergessen zu schreiben.
      Danke schön BG

      Löschen
  2. Hallo Uli,

    ich hoffe, Thommi kommt durch und wird wieder ganz gesund. Das Antibiotika, das Cleo bekam, schmeckte ihr gut und so ging das prima über die Bühne. Ich habe auch eine Spritze ohne Nadel verwendet. Natürlich kann man das nicht vergleichen!

    Ich bürste auch Cleo und Cäsar jeden Tag. Cäsar fordert das konsequent ein. Cleo will das nicht, sie erduldet es. Wenn ich das nicht mache, dann verfilzt ihr Fell und das muss wirklich nicht sein.

    Ihr beiden macht das perfekt und das Häschen spürt Eure Liebe und weiß, Ihr wollt helfen.

    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Kathy

      Dein Hündchen ist ungefähr in der Größe von Thommi. Ich finde, dass der Vergleich gut ist.
      Verfilzen kann das Fell bei Thommi nicht, nur bei Angora-Kaninchen.
      Wir versuchen es alles richtig zu machen. Das gelingt leider nur mit massigen Zeitaufwand.
      Das ist es aber Wert.

      lg Uli

      Löschen
  3. Der Arme! Hoffentlich wird es bald wieder besser! Peter und ich haben ja auch 2 Kaninchen, daher fühle ich gerade mit (mit dem Kaninchen und mit euch, unsere Kaninchen machen auch ein Riesentheater wenn sie Medizin bekommen sollen, letztes Mal hat der Snoopy sich so wild gewehrt, dass er sich Krallen ausgerissen hat, worauf er nur noch humpelte. Wir sind dann natürlich wieder zum Tierarzt. Aber ich hab jetzt schon Horror vorm nächsten Mal!) Wegen den Antibiotika: unsere alte Tierärztin, die leider nicht mehr in der Tierklinik ist, gab uns damals den Tipp zu Antibiotika entweder immer BirdBeneBac zu geben oder aber was ihrer Aussage nach genauso effektiv wäre: Naturjoghurt - aber nur den laktosefreien, den anderen vertragen Kaninchen nicht. Bei den Meerschweinchen hat es immer gut geklappt.
    Ich hab vorhin deinen Kommentar bei Peters Blog gelesen. Danke für die Grüße! Ich werde Peter sagen, dass du geschrieben hast. Er kann deinen Kommentar gerade nicht selbst lesen, da er seit Donnerstag in der Klinik ist.

    Liebe Grüße, Jonathan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Jonathan

      Ich freue mich riesig, dass du mal wieder hier warst.
      Den Tipp mit lactosefreien Joghurt werde ich ausprobieren. Ich danke dir sehr dafür.
      Wie wir Thommi das nächste Mal ins Arztkörbchen bekommen, weiß ich auch noch nicht. Vielleicht hast du noch einen Rat dafür.
      Bestell Peter bitte liebe Grüße und gute Besserung.
      Ihr beiden seit mir sehr wichtig.

      lg Uli

      Löschen
    2. Hallo Uli,

      das werde ich dem Peter ausrichten, der freut sich bestimmt :-). Probier das mit dem laktosefreien Joghurt aber erstmal ganz vorsichtig aus.
      Leider hab ich dir keinen guten Tipp, wie du ihn ins Arztkörbchen bekommst. Unsere leben frei in der Wohnung, da gestaltet sich das oft schwierig. Wenn`s "schnell" gehen muss, jagen wir sie, das möchte ich aber vermeiden. Teilweise klappt es wenn wir einen Karton nehmen z.B. wenn sie in der Ecke sitzen und dann sperren wir die Stelle ab, stellen die Transportbox davor, entfernen den Karton und schieben gleichzeitig das Kaninchen in die Box. Evtl. kannst du auch mit leckerem Futter locken, bei unseren klappt das leider nicht mehr.

      LG und einen guten Start in die Woche
      wünscht dir Jonathan

      Löschen
    3. Guten Morgen Jonathan

      Unsere Häschen laufen auch frei rum. Wenn wir allerdings die Wohnung verlassen oder schlafen, müsssen wir sie einsperren. Der Käfig ist allerdings riesengroß.
      Goethe hat sich aug BD´s Couch und Tapete spezialisiert ^^
      Mal schauen, ob Thommi in ein Karton gehen wird, ich denke eher nicht :-)

      lg Uli

      Löschen
  4. Hallo Uli,
    ich habe mir die Bilder angeschaut und Deine Zeilen gelesen. Ich freue mich, dass Ihr mit dem Häschen Thommy Erfolg habt und er wieder genesen wird.
    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche.
    LG Joachim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Joachim

      Auch ich wünsche dir einen schönen Abend.

      lg Uli

      Löschen
  5. Hallo Uli,

    naja, verfilzen tut ihr Fell nicht aber es bilden sich kleine Knoten, wenn sie sich da kratzt oder juckt. Ich will ihr das ersparen und so bürste ich sie immer. Sie dankt es mir und leckt mich danach ab. Cäsar hätte es nicht so nötig aber er genießt es einfach und ganz besonders am Köpfchen mag er das.

    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kathy

      Den Tag, den Tiere geben, kann man nie vergessen.

      lg Uli

      Löschen