Samstag, 27. Juli 2013

Neulanduser aufgepasst, es gibt immer eine Hilfe


Ich bitte euch doch vorher mal ein wenig nachzudenken.

Dazu ein wenig Input

1. zum iPad

also aufgepasst,  eben mal für 33 Sekunden



Ihr seht also, dass nicht alle glatten Flächen zum Schneiden von Gemüse und ähnliches zu gebrauchen ist.
Mit einem Messer rumhacken, abwaschen, und auch die Spülmaschine sollte absolut tabu sein.
Waren Eure Schmierfingerchen nicht richtig sauber,
oder diese schillernde, blitzblanke Oberfläche ( Display ),
sollte mal nicht mehr spiegelblank sein, und Ihr Euch darüber ärgert,
dann mal den besten Tip:

Antatschflecken entfernt man vorsichtig,
mit einem in Aceton getunkten Tuch. Einfacher Nagellackentferner ist nicht ganz so wirkungsvoll.

Der Effekt ist danach, dass man nie wieder Schmierfingerabdrücke,
auch sonst nichts mehr sieht.
Dafür könnt ihr es jetzt als Schneidebrett benutzen.
Auch die Spülmaschine kann man nun benutzen.

2. extra Erklärung für blonde Frauen über das

MacTini

1 Min 27 Sek



Falls ihr eben erst hellblond gefärbt seid,
kann ich versichern, dass Apple das Teil noch nicht auf dem Markt gebracht hat.
Den echten Blondinen kann ich es nicht glaubhaft machen,
weil es ja im Internet so steht.
Was da steht ist immer so richtig,
darum habt Ihr den MacTini auch verdient.
Ihr findet ihn jeden Tag, von 9-19.45 Uhr in Eurem Lieblingsbumsauto.
Erkennbar an Eurem aufdringlichen Parfüm samt knallroten Lippenstiftspuren.
Schnappt ihn Euch. Man führt ihn übrigens nicht ein,
man liest darin.
Lesen kann Euch der Frisör erklären.

Für gefärbte Frauen und Normalhaarigen habe ich die neuesten Vorschläge erst ab Montag, wenn ich wieder arbeite.

Wenn Ihr tatsächlich mal meint, dass Ihr ein defektes Gerät habt,
schaut doch erstmal nach, ob Strom da ist.
Stecker und Verindungen müssen eingesteckt sein.

Ist in Eurer Wohnung alles dunkel,
d.h. nicht mal der RadioWecker blinkt -
der Ventillo dreht sich nicht -
kann es tatsächlich sein, dass der Hauptstrom ausgefallen ist.

Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, macht den Kühlschrank auf.

Ist da dunkel, dann seid Ihr schon auf dem richtigen Weg.
Nun noch kurz nach schauen, ob die Kühlschranklampe defekt ist.

Gebrauchsanweisungen, wo Eure Kühlschranklampen sind, findet man meistens in abgelegten Akten in Eurem Keller,
es sei, der wurde durch die zweite Jahrhundertflut verwässert.

Notfalls
kann man den Energieversorger Eures Vertrauen kontaktieren.

Zweiten Notfalls, könnte man Euren Provider anrufen.
Bei VDSL geht es nicht, weil ein Stromausfall auch das Tele flach legt.

Das war nicht Neuland, sondern eher erwünscht.
Darum nämlich, weil man für Internetausfall Geld bekommt.

Beispiel:

Ihr bucht eine Internetflat.
Flat heißt - immer, solange man will.
Fällt es aus, gibts Kohle vom Provider.
Kohle = Geld,
Provider = GEZ/ NSA für Internet und sonstigen Datenmissbrauch.

Geht dann Eure Flat nicht, und die NSA kann Eure Daten nicht verfolgen,
seid Ihr die Dummen.
Ihr müsst nämlich beweisen, ob es am Provider oder am Stromanbieter liegt.
Da das nicht möglich ist habt Ihr also Geld dafür bezahlt,
dass  Ihr nichts nutzen könnt.
Die aufwändigen Kosten, für Eure Daten, die nicht übermittelt werden können zahlt Ihr also alleine.

Diese Unmögliche Situation nennt man dan Neuland der zweiten Art,
so  ähnlich war das mit ET.
Auch er konnte nicht nachhause telefonieren.

Geht Ihr erst zum Shop, wo Ihr das Gerät gekauft habt,
wird der Verkäufer Euch solche Fragen stellen,
dass Ihr auf jeden Fall Schuld seid, dass euer PC nicht geht.


Dieter Nuhr
4 Minuten 33 Sek




Wenn gar nichts mehr geht -
dann könnt Ihr gerne bei mir daheim anrufen.
Eben aber nur dann, wenn Ihr Neuland wirklich betreten möchtet.

Ich empfehle dann womöglich den Rechner gegen ein nettes Strickprgramm für Frauen,
oder für Herren ein liebevoll gestaltetes Kreuzworträtsel.

Hat allerdings wirklich Jemand Bedarf an ehrliche Anfänger-Auskunft
werde ich natürlich da sein.

Mailadresse ist weiter bekannt, steht ja oben links,
Telefongespräche sind kostenlos, erfahrt Ihr über Mail.

Eine Erstberatung und Einstiegshilfen gibt es, wie immer für 20 €.

Nutzt das Angebot. Keiner muss Neulanduser bleiben,
egal, wie alt oder unerfahren.

Mein besonderes Angebot gilt für Frau Merkel und anderen Politiker,
die nicht weniger älter als ich bin.
Ich gebe ihnen gerne Nachhilfe für einen Sonderpreis.

So könnte sich alles wieder treffen.

lg Archi

*******************************************

Kommentare:

  1. Die Apple-Produkte sind doch alle klein und fein.
    Ich frage mich nur warum der I-Brator Mini
    vom Markt genommen wurde.


    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist kein I-Brator,
      sonder heisst Vi-brator Schatzi,
      und die gibt es noch :-)

      Löschen
  2. Der I-Brator ist ein benutzerfreundliches Gerät ohne Schmelzfugen aber mit Beleuchtung. Den gibt es leider noch nicht in Apfel-Größe.
    Insich abgeschlossen funktioniert er auch bei Bateriebetrieb und ist somit mobil nutzbar.
    Was fehlt ist ein USB-Anschluß.

    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Apfelgröße wäre auch ein wenig unpassend ^^
      Auf Beleuchtung könnte man ebenfalls verzichten.
      Batterien wären von Vorteil, es wäre ja sonst blöde, so mit Strombetrieb für Neulanduser ;-)
      *heiligenscheinhervorkram* - schitte er ist wech :-)



      Löschen
  3. Guten Abend Uli,
    es ist heiß hier und irgendwie ist das heute alles zu hoch zu für mich. Vielleicht klappt es, wenn es kühler wird.
    Euch beiden ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Kathy
      Mach dir keinen Stress, auch hier ist es heiß ^^
      lg Uli

      Löschen