Donnerstag, 11. Juli 2013

Hartz 4 - Vorsicht, man will Euch zu Untermenschen machen

Die Sklavenerhaltungspartei CDU hat etwas Neues zum Vorschlag.

Da die Menschen so arm sind, können sie ja Flaschen aufsammeln.
Dafür soll der Pfandpreis von 25 Cent auf 50 Cent steigen.

Zitate

"So fordert der Bundestagsabgeordnete Michael Paul (CDU) ein höheren Flaschenpfand für Ein- und Mehrweg-Flaschen – „als Zuverdienstmöglichkeit für sozial schwache Bürger.“

„Viele Menschen kommen mit ihren Niedriglöhnen oder ihren geringen Renten nicht aus. Eine große Zahl davon bessert daher mit dem Sammeln von Pfandflaschen ihren Lebensunterhalt auf. Sie könnten von der Pfanderhöhung direkt profitieren“, so Paul gegenüber der Bildzeitung. "

Bildquelle

der hat gut Grinsen ...

Da gibt es doch noch einen Zusatz von einem anderen Herrn CDU-Politiker Leonhard Kuckart

Zitat

„Wenn Menschen bedürftig sind und zur Aufstockung ihrer Stütze schon früh morgens Leergut einsammeln, dann sollten sie davon auch finanziell etwas haben.“

InfoQuelle von gegen-hartz-de

Lest mal Folgendes 



Geht endlich wählen, 
damit es euch besser geht -

oder räumt den Anderen ihren Dreck auf.


fangt da an







Kämpft endlich für Euer Recht ! ³³³

meine Gedanken:

[ Sri Aurobindo ]

Das Bewusstwerden der Unmöglichkeit
ist der Beginn aller Möglichkeiten.


lg Archi

********************************************

Kommentare:

  1. Die Idee ist hirnrissig, wenn die Pfandgenühr so hoch gesetzt wird, schmeißt keiner mehr eine Flasche weg und die Hartzies gehen lehr aus.
    Ausser denjenigen die professionell Flaschen sammeln.

    http://www.nebenjob.de/nebenjob_recherche/flaschensammeln.html

    Dazu benötigt man aber ei Fahrzeug und die Konkurenz ist groß.

    Es gibt sogar einen Leergutabholservice:

    MIST ICH FINDE DEN LINK NICHT MEHR

    aber manche Supermarkt reagiert anders:

    http://www.shopblogger.de/blog/archives/11729-200-MW-Flaschen.html

    Manche haben auch super Ideen,,,,

    http://www1.wdr.de/themen/panorama/pfandsammler106.html


    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazu kommt,
      dass Hartzer sich gar nichts mehr leisten können. Fast alles ist mit Pfand belegt.

      Man muss also vorstrecken, was man nicht hat.
      Kann man vorstrecken, hat man zuviel Es wird gekürzt.

      Löschen
  2. Guten Abend Uli,
    die Leute, die von Steuergeldern leben sind alle Schmarotzer! Die meisten haben noch nie richtig gearbeitet und wissen gar nicht was das ist. Im Gegenteil, durch Korruption und Schmiergelder leben viele wie die Maden im Speck. Das fängt ganz unten an und hört ganz oben auf!

    Da die BRD ja nun nur noch eine Firma ist, schmarotzen sie noch viel mehr!
    Es hilft nur noch Widerstand leisten, denn die lassen sich ihre Tröge nicht nehmen!
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Kathy
      Klar, die Politiker leben von unseren Steuergeldern.
      Ich kenne dich und weiß, dass du die Oberen meinst.
      Es war wohl nicht für Jeden deutlich, zu wem du dich beziehst.

      ojeee, doofes Thema

      lg Uli

      Löschen
    2. Guten Tag Uli,
      ich meine nicht nur die Oberen. Es fängt schon in der kleinsten Kommune an, sie finden immer Möglichkeiten sich irgendwie zu bereichern!
      Einen schönen Tag wünsche ich Dir!
      Liebe Grüße, Kathy

      Löschen
    3. Hallo Kathy
      Auch in den kleinsten Kommunen gibt es immer einen, der über Volker steht.
      Dann sind es für mich Obere.
      lg Uli

      Löschen
    4. Hallo Uli,
      das sind keine Oberen, zumindest nicht hier! Das kleinste bißchen Dreck am Stecken reicht schon aus um sie zu stürzen.^^
      Revolutionen beginnen immer von ganz unten! Denke mal darüber nach!
      Liebe Grüße, Kathy

      Löschen
  3. Hallo Kathy.
    der Staat erlaubt den Leuten nicht von Ihrem Verdienst zu leben 450€ - Gesetzeund kein Mindestlohn und dann beschweren sich etliche, insbesondere die, welche 1 Euro-Jobber anstellen, besonders die Kirchen als Sozialdumper der Nation warum die denn Leistungen vom Staat bekommen und die Kirchen nicht?
    Ohne Religionsstatus stellen die keinen 1-Euro-Jobber ein, weil die für den keine Kirchensteuer bekommen. Da der nichtkirchliche 1-Eurojobber nicht zu dumpinglöhnen benutzt werden darf, da er sich nicht dem Kirchenrecht unterwerfen muß.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo BG,
      alle HartzIV Empfänger bezahlen Kirchensteuer, ob sie nun einen Religionstatus haben oder nicht. Ein Euro Jobber arbeiten da ja nicht freiwillig, sie werden dazu gezwungen. Zwangsarbeit ist verboten, der Staat hält sich aber nicht an das Grundgesetz. Selbst in unserem kleinen Dorf arbeiten ein Euro Jobber, da sie billiger sind als andere Leute.
      Der Mindestlohn soll ja kommen aber er wird so niedrig sein, dass die Menschen auch nicht davon leben können. Die Kirche ist einer der größten Ausbeuter! Auch sie leben von unseren Steuergeldern. Selbst wenn man ausgetreten ist, bekommen sie vom Staat jährlich Millionen!
      LG Kathy

      Löschen
    2. Hallo Kathy,
      die Hartzies ohne Religionszugehörigkeit können den Kirchensklaven wenidstens aus Glaubensgründen ablehnen.
      Und die Ein-Euro-Jobber müssen nur die Krankenkasse benachrichtigen und schon werden die rückwirkend nach Tarif bezahlt.

      BG

      Löschen
    3. Hallo BG,
      das ist natürlich richtig! Vielen Dank für den Tipp mit der Krankenkasse, das werde ich gerne weiter geben. Da kommt dann echte Freude auf!^^
      LG Kathy

      Löschen
  4. Wenn man für Politiker auch Flaschenpfand bekommt, und sie an einer Sammelstelle abgeben kann wo sie entsorgt werden bin ich mit dem erhöhten Flaschenpfand einverstanden. ;-)

    Gut an solchen Aussprüchen finde ich dass die entsprechenden Politiker sich damit deutlich als geistige Tiefflieger outen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Hans

      Die Leben nicht mehr in der Realität, total verpeilt, weil sie nicht mehr wissen wohin mit ihrem Geld.

      lg Uli

      Löschen
  5. Solche Menschen, wie Herr Paulm und Herr Kuckart sind kank,
    Sie denken nur noch an sich, der Mitmensch ist für ihn ein notwendiges Übel, der die Arbeit macht und den Dreck wegräumt! Und wenn man dann noch eine dicke Abgeordnetenrente kassiert, dann ist die Welt doch in Ordnung.
    Stefan aus Regensburg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Stefan

      Es ist vollkommen richtig, was du sagst.
      Sie sind krank, und brauchen ihre Sklaven.

      lg Uli

      Löschen