Sonntag, 28. Juli 2013

Eichhörnchen_Erweiterung

Ich hatte
HIER
schon geschrieben,
dass unser voriger Eichhörnchen-Beobachtungplatz wohl tabu sein könnte.

Wir haben nun zwei Wochen beobachtet,
warum die Tierchen plötzlich scheu und ängstlich waren.


Nicht der Dreck stört sie,
sondern die vielen Junkies und Säufer.
Diese halten sich nun in verborgenen Regionen des alten Friedhof-Park auf, weil man sie vertrieben hat um dieses unnütze Fußballmuseum zu bauen.

Zu unterschiedlichen Zeiten waren wir da.
Jedes Mal die gleichen Personen.
Abgefrackte, saufende und laute Menschen.
Manche schlafen da, manche essen da -
manche essen auch Eichhörnchen.


Wir haben uns einen anderen Ort gesucht um diese hübschen Tierchen zu beobachten. Es war nicht einfach, aber ein wenig Erfolg kann man schon sehen.

Als erstes suchten wir uns eine abgelegene Ecke , haben nur geschaut.

Wir haben uns ruhig verhalten,
und schon nach kurzer Zeit verschiedene Eichhörnchen gesehen.





Diese Tiere sehen den Mensch nicht als natürlichen Feind.
Das ist wohl ihr Übel.


Später habe ich sie gerufen.




Dazu setzten ich mich  mitten in ihr Reich,
selbst BG brauchte sehr viel Geduld um gute Bilder zu machen.





Noch waren sie sehr scheu



Später nahmen sie gerne die angebotene Zusatznahrung.





Viel später hatten sie ein wenig Vertrauen, kamen sehr dicht zu uns.



Leider ist auf der linken Bildseite der Cam-Gurt von BG zu sehen.
Ich wollte dieses schöne Bild trotzdem nicht bearbeiten.

Es ist einfach phantastisch.

meine Gedanken :

Tiere zeigen uns was schön sein kann, wenn man nur naturnah lebt.
Der Mensch hat den Blick dazu verloren.
Für ihn zählt nur eigene Beachtung, Gier, Geld und Macht.

© Archimeda 1


***************************************************

Kommentare:

  1. An der Stelle wird kaum einer auf die Idee kommen Eichhörnchen zu fangen. Dort ist genug Gebüsch und der Nistplatz eines Eichelherr-Paares.

    Deshalb waren die Kleinen auch uns gegenüber so aufgeschlossen, obwohl die noch reichlich scheu sind.

    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So schnell findet man das Plätzchen tatsächlich nicht.
      Die Eichelhäher aus der vorigen Ecke waren auch da. Ob sie gesagt haben, wo wir jetzt sind ? Oder war es nur Zufall ?

      Löschen
  2. Hallo Uli,
    das sind wieder sehr schöne Aufnahmen von den Eichhörnchen. Erstaunlich wie schnell sie Zutrauen gefasst haben. Sicherlich spüren sie, dass Ihr es gut mit ihnen meint.

    Solche Säuferecken gibt es ja hier auch bei uns. Dabei gibt es einen Jugendclub, der aber schon um 18 Uhr schließt. Jetzt haben sie den Jungs hinter unserem Haus eine Hütte gebaut, wo am Wochenende gefeiert und gegrillt wird. Und das direkt am Wald! Anscheinend waren sie aber so vernünftig und haben bei der Trockenheit kein offenes Feuer gemacht.
    Ich wünsche Euch einen guten Start in eine schöne Woche!
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Kathy

      Zwei Wochen finde ich nicht kurzfristig.
      Wir hatten sie erst nur beobachtet. Hörnchen sind neugierig, genau wie wir :-)

      Die Säuferecken sind auch hier ein Problem. Im Russenviertel hat man auch extra Hütten gebaut, da können sie selbst im Regen unterschlüpfen.
      Aber was machen die ? Sitzen auf den Einkaufswagen, fackeln die 1€-Schlösser an und sind sehr laut. Die Hütte wird zum pinkeln benutzt. Es stinkt bestialisch da.

      Bei Euch hätte ich auch immer einen Feuerlöscher bereit. Ich finde es gefährlich, Jugendliche oder Trinker alleine im trockenen Wald zu lassen. Eigentlich kann man es nicht auf diese Menschen beschränken. Es gibt genug Irre.

      lg Uli

      Löschen
    2. Hallo Uli,
      zwei Wochen sind eine ganze Menge Zeit aber Ihr ward da ja wohl immer nur stundenweise, vielleicht aber jeden Tag dort. Das geht aus Deinem Bericht leider nicht hervor. Trotz allem, es ist sehr schön, wie Ihr die Geduld aufbringt und immer wieder diese Erfolge erntet.

      Wir haben ja auch viele Eichhörnchen hier. Leider habe ich aber Tierchen, die das auf keinen Fall fördern. Ich müßte meine Tierchen vernachlässigen und das möchte ich nicht. Unsere Hörnchen bekommen die Leckereien einfach hingelegt und sicherlich erfreuen sie sich daran. Schöne Bilder schaue ich mir dann einfach bei Dir an. BG macht das ganz fantastisch!
      Liebe Grüße, Kathy

      Löschen
    3. Hallo Kathy
      Mit einem Hündchen oder Kätzchen kannst du die Hörnchen nicht unscheu bekommen. Der natürliche Instinkt schützt alle Tiere untereinander. BG möchte gerne eine MainCoon haben.
      Das geht nicht. Entweder Nagetiere oder Katze. Genauso ist das bei dir.
      Du machst Bilder von deinen Tierchen, und ich erfreue mich genauso daran.
      Wir wechseln einfach, lesen gegenseitig :-)
      lg Uli

      Löschen
  3. Hallo Uli,
    das letzte Foto ist fast ein Passbild. wobei ich hoffe, dass die Eichhörnchen nie solche Papiere brauchen. Mit den Säufern ist das ein ernstes Problem. Sind sie Ausgestoßene oder haben sie sich selber an den Rand der Existenz gebracht?
    Das ist auch ein Ergebnis dieser heutigen menschlichen Gesellschaft. Ich wünsche, dass die Eichhörnchen an diesem Platz ungestört bleiben - auch-für gute Beobachtungen.
    LG Joachim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Joachim

      Das wünschen wir uns auch. Fast jedes Hörnchen hat eine andere Augenfarbe. Nur nah, kann man es erkennen.

      Säufer gibt es hier fast an jeder Ecke.
      Sie sind Opfer der Gesellschaft. Das ist aber kein Grund so agressiv zu sein. Meistens sind es hier sehr junge Leute. Sie sind perspektivlos. Aufgeben darf man trotzdem nicht.
      lg Uli




      Löschen
  4. Es ist schon erstaunlich wie zutraulich die Eichhörnchen bei euch sind, obwohl sie ja einigen Grund zum Misstrauen haben.

    Hier bei uns tut ihnen niemand etwas. Trotzdem sind sie sehr scheu, und man sieht sie höchstens mal vorbei huschen. Allerdings muss ich gestehen dass ich noch nie versucht habe mich geduldig irgendwo hin zu setzen um sie anzulocken. Ich hätte halt nie gedacht dass ich damit Erfolg haben könnte.

    Ja, die Säuferecken! Bei uns hier wurde eine Schienenbusstrecke zum Radweg umgebaut. Sehr schön zu fahren. Aber an einer Stelle, wo eine Trinkhalle nahe am Radweg liegt, treffen sich darauf einige Herren und Damen die sehr viel Zeit und Durst haben. Und komischer Weise haben sie alle Hunde, und zwar alle sehr große. Radfahrer und Wanderer müssen sich zwischen sie durchdrängen, wenn sie nicht gleich vermeiden da her zu fahren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hans
      Versuch es doch einfach mal. Such dir ein nettes Plätzchen, nimm deine Frau mit. Ihr werdet bestimmt auch viel Spaß haben.

      Bei mir kommen sehr viele Tiere, wenn ich sie rufe.
      Das soll sich nicht eingebildet anhören, ich glaube, dass sie merken, dass ich doch anders bin. Vielleicht sehen sie viel mehr, als man vermutet.

      lg Uli

      Löschen
  5. Kann schon sein dass wir viel Spaß haben, aber verscheuchen wir denn damit die Eichhörnchen nicht? ;-)

    Ok, ich weiß, ich habe dich wieder total falsch verstanden. Ich glaube aber dass ich es lieber erst mal alleine versuchen sollte, denn meine Frau ist nicht so Natur-verliebt wie ich und hat auch nicht so viel Geduld. Aber heute nicht mehr denn es hat angefangen zu regnen.

    Dass es Menschen gibt die einen besonderen Draht zu Tieren haben glaube ich ohne weiteres. Und dass du eine von diesen Menschen bist kann ich mir gut vorstellen. Da musst du keine Angst haben dass ich das als Einbildung sehe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hans
      Nun ja, am Anfang werden sie vielleicht vom Baum schauen, was da in ihrem Reich so los ist. Da sie aber sehr neugierig sind, werden sie wohl kommen, falls du nicht nach Rasierwasser etc , öm, stinkst.
      Sie haben feine Näschen, die sie brauchen um sich vor Füchsen, Hunden, Katzen und Menschen zu schützen. Nicht immer warnen sind ihre Begleiter, wie Eichelhäher o.a. in der Nähe.
      Wir benutzen nur Hidrofugal. Das riecht nach nichts, wirkt aber gegen Schweißbakterien.

      Danke für dein Vertrauen zu meinem Tierverständnis. Mit Menschen kann ich eher nicht umgehen.
      Man kann ja nicht alles haben ;-)

      lg Uli


      Löschen
    2. Menschen sind ja auch sehr komplizierte Wesen, auch nicht an jedem Tag gleich, da lohnt es sich wohl doch eher mit Tieren umzugehen.

      Rasierwasser und ähnliches verwende ich nicht, darauf wie sehr unsere Seife, meine Rasierseife und das Shampoo duften habe ich noch gar nicht geachtet.
      Ich habe allerdings bemerkt dass ich doch nicht ganz so unbegabt im Anlocken und Füttern von Tieren bin.

      Allerdings weiß ich nicht ob das überhaupt zählt: Wenn ich mich in der Natur ganz ruhig verhalte, z. B. wenn ich still stehe um etwas zu fotografieren, kommen die Bremsen, setzen sich auf meine bloßen Hautstellen und laben sich an meinem Blut.

      Was meinst du, ist das auch schon eine besondere Begabung? ;-)

      Löschen
    3. Hi Hans
      Das ist sicherlich eine Riesenbegabung. Du könntest auch ein wenig Honig auf die Arme schmieren, und dich auf den Waldboden setzen.
      Dann wirst du besondes lieb gehabt :-)
      lg Uli

      Löschen
    4. Ja, das kommt sicher gut! ;-) Aber, by the way: Mein Frau verarztet gerade wieder meine Insektenstiche, auf der Schulter hat sich was böse entzündet.

      Ich hab mal gelesen das ihr euch mit irgend etwas einsprüht wenn ihr in den Wald geht. Habt ihr da Tipps für mich?

      L. G. Hans

      Löschen
    5. Guten Morgen Hans
      Was nimmt deine Frau, damit es abheilt ?
      lg Uli

      Löschen
  6. wir benutzen Anti-Brumm und ZECK-Weg. Das Zeug sprüht man sich auf die Haut und auf die Schuhe und Hosenbeine.
    Seit Gestern Abend wissen wir, das wir uns das neue Anti-Brumm Forte kaufen müssen, weil Bremsen das alte Zeug einfach ignorieren und sich auch auf eingesprühte Ärmel setzen um da durch zu stechen. Wir sind denen nur mit wedelnden Armen entkommen.

    Entzündete Insekten-Einstichstellen sind nicht mehr als absolut harmlos zu betrachten.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/tropische-muecken-in-deutschland-das-grosse-summen-12308588.html


    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde mal im Pferdeshop fragen. Bremsen muss man bremsen ;-)

      Löschen
    2. Ja, die sind nämlich echt lästig. Danke für die Tipps, ich werde mich mal umschauen ob ich das bekommen.

      Löschen