Montag, 22. Juli 2013

Blöde Viecher, lebender Staub


Wer es noch nicht gemerkt hat, bin ich sehr tierlieb.

Allerdings habe ich auch meine Grenzen,
nämlich dann,
wenn  hyperintelligente Biester  versuchen mich  auszutricksen.

Gestern morgen war ich am Rechner,
griff kaffeeunbefüllt zur Mouse und dachte noch
"Eye, da ist doch was schief gelaufen."

Meine Fingerchen griffen in eine klebrige Masse, so wie Staubkörner, nur ein wenig verdickt.
Nun, rechts am PC ist Freddy, der Sorgenhamster.
Wir haben ihn aus einer Zoohandlung. Er wurde da ziemlich mies gehalten.
Ich dachte also nur, der hat mal wieder sein Futter auf die Tastatur, samt Mouse geworfen. Das macht er öfters.
Er ist ein wenig verzogen, was seine Futterauswahl betrifft.
Hamster haben die Eigenschaft, alles aus dem Käfig zu schmeißen, was sie nicht mögen.
Er ist auf Prio 1, als Verwerter, denn er pfeffert fast alles raus.
Darum bekommt er bereits extra Nahrung, handsortiert, fast vorgekaut  augen-rollende-smilies-0003.gif von smiliesuche.de

Ich tippte Antworten auf meine Mails, nachdem ich die Tastatur kräftig gereinigt hatte,
mit ein wenig Glasklar hinterher wischend.

Danach waren wir aus, abends ein wenig im Internet, früh zu Bett.

Hier ist es sehr heiß. Das Außenthermometer zeigt ca 48°C, innen ist es ca 36°C
In einer Großstadt ist das wenig entzückend, weil kein Wind weht.
Die Häuser ringsherum strahlen die Hitze aus, verdoppeln die Temperatur,
die Autos erschaffen eine Dunstglocke.
Man erstickt im Mief seiner Umgebung.
An Schlaf ist kaum zu denken, außerdem kreisen die Gedanken zum Ergebnis noch um mich herum.

Heute, gegen 14.30 Uhr wollte ein Typ von Unity kommen.
Ich schrieb bereits, dass alles hier mit Internetanschluss-Dosen von Denen gelegt wird, weil sie Senioren einen Vertrag anbieten möchten.
Dabei ist es egal, ob man schon Internet hat oder nicht.
Reinlassen müssen wir sie auf jeden Fall, zumal wir auf Haussuche sind.

Darum haben wir morgens gegen 6 Uhr schon die Betten abgezogen, alles gewischt.
Es sollte einfach sauberer, als sauber sein.

Gegen 10 Uhr ging ich am Rechner um meine Mails zu sortieren.

Kaffee hatte ich schon,
aber war wohl nicht aufmerksam genug.

Wieder griff ich zur Mouse, wieder in diese klebrige Scheiße.
Sorry, aber ein besserer Ausdruck fällt mir dazu nicht ein.

Wieder holte ich einen Eimer mit Mittel, Glasklar und alles, was man brauch um seine Mouse zu reinigen.

Ich wischte den Mist weg,
hab kurz überlegt den Hamster im Klo runter zu spülen und fasste auf die Tastatur.
Auch da war der klebrige Mist.

Alles sauber gemacht, mich bebrillt davor gesetzt - gewartet.

In kurzer Zeit begann Mouse und Tastatur zu leben.
Überall quollen Minitierchen heraus.
Es war einfach nur ekelig.

BG zerkleinerte Neemsamen, die töten alle Insekten, gab ein wenig Desinfekt dazu.
Ich besprühte die Tastatur an allen Seiten, ebenso die Mouse.
Ich wickelte alles in angesprühtes Küchenkrepp ein.

Es interessierte sie nicht.
Beide Gegenstände lebten weiter.
Eine Strasse der Tierchen ging von meinem Arbeitsplatz in Freddy´s Käfig und zurück. 1000-nde dieser blöden Viecher.

Wir haben den Käfig vollkommen ausgeräumt, in kochendes Wasser eingelegt, alles desinfiziert.

Freddy ist nun in Quarantäne,
ich dann gleich auch, zumindestens nervlich.

Ich habe jede Ecke, jeden Zipfel an meinem Platz gründlich, peinlichst sauber gemacht.

Trotzdem liefen immer wieder Dinge, in ca 0,1-0,3 mm-Größe rum.
Nicht auf dem Schreibtisch, nur auf Tastatur und Mouse.

Während ich mit der Neemsprayflasche gewartet habe, habe ich über mein Handy gegoogelt, was das sein könnte.

Die Lösung war bald bereit.

Es sind einfache Spinnmilben.
Diese kleinen Viecher, die Eure Pflanzen von innen auffressen, dabei ein Spinnnnetz nach außen derer anbringen, weil sie auch kleinere Insekten fressen.

Wenn es sehr heiß ist, und sie nichts finden,
fressen sie Hautschuppen.
Wo findet man die ?
An der Mouse, nämlich in den Rillen -
und natürlich in der Tastatur.

Das ist ein bekanntes Problem, steht im Internet.
Das macht mich nicht glücklicher.

Das fiese dabei -
sie sind schlau entsetzte-smilies-0002.gif von smiliesuche.de

Ich hatte eben noch alles gereinigt, und während ich tippe -
lassen sie sich nicht sehen.

Sie hören also, oder sie mögen keinen Krach.

Ein Bild kann BG jetzt also nicht machen.

Gleich werde ich hier alles wieder mit eingesprühten Tüchern bedecken, die Mouse einwickeln,
und sehen, was ich morgen noch übrig habe.

Sie gehen nicht auf Menschen,
trotzdem habe ich ein unmögliches Juckgefühl.

Es ist einfach ekelig.

Wünscht mir Glück,
bin  angenervt   detektiv-smilies-0001.gif von smiliesuche.de

lg Archi

****************************

Kommentare:

  1. Die Milben-Larven sind wohl durch die Hitze der letzten 2 Tage ausgebrühtet worden. Die Milbenstraße von der Tastatur zum Hamsi-Käfig war enorm. Da drin war es feucht, Frischfutterreste von Gestern Abend und von Freddy selber angefeuchtete Samen zum selber-Sprossen ziehen. Ein Leckkerland für die hungrige Legion.
    Etwas heftig war das Dekontaminieren von den zwei großen Hamsterkäfigen im Badezimmer. Die Badewanne brfüllt mit heißem Wasser + Spülmaschienenreiniger, Dann erstmal alles mit dem Neem-zeugs einspruhen und in dann in der Wanne scheuern.
    Mir ist jetzt noch heiß.
    Danach ging es ans Schreibtisch und Tastatur sauber machen.
    Dabei wollten wir Heute einen geruhsamen Tag verbringen....*Grrrrrrrrr*

    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den habe ich jetzt, glaub mir mal.
      Ich gehe gleich genauso heiß duschen, wie der Hamsi-Käfig. Ist morgen noch was an Lebzeugs über, kommt die Tasta + Mouse ins ausgeräumte Gefrierfach.


      Löschen
  2. Aber der Freddy bleibt draussen in seinem neuen Heim.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freddy muss gleich in den neuen Käfig. Ins Gefriefach geht der natürlich nicht.

      Löschen
  3. Guten Abend uli,
    entschuldige. aber ich habe immerwieder gelacht, als ich Deinen Spinnmilbenbericht las. Klar ist das ekelig. Jetzt habt Ihr sie wohl zur Strecke gebracht, hoffe ich. Auch hier ist es heiß. Zum Glück habe ich hier unten in meinem Haus hohe zimmer, und die sind immer noch angenehm temperiert. Am angenehmsten ist es nachts bei offenem Fenster.
    Ich wünsche Dir erträgliche Temperaturen und blaue Libellen am PC.
    LG Joachim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Joachim

      Ich bin nun eher gekocht, wie geduscht. Der Rechner war an, die Tierchen, falls noch da, lauern wahrscheinlich, bis ich in der Heia bin.

      Wir haben beschlossen, unser Schlafzimmer im neuen Haus nach unten zu verlegen.

      Es ist nicht auszuhalten.
      Aber, es gibt immer Schlimmeres ^^
      Ich wünsche dir weitere Unterwassebeobachtungen. Ein tolles Erlebnis, lass uns bitte daran weiter teilhaben.

      lg Uli

      Löschen
    2. Na gut, dann wünschen wir dir eben viel Glück bei der Bekämpfung der Insekten-Invasion.

      Wir hatten mal Ameisen in der Wohnung. Nachdem wir überall nach Ritzen und Löchern gesucht hatten durch die sie gekommen sein könnten, haben wir festgestellt das sie aus einem Blumenstrauß kamen den wir auf dem Markt gekauft hatten. Da war so ein Zierkohl mit drin und der war wohl ihr Zuhause.

      Löschen
    3. Auch nicht schlecht. Migrationsameisen ^^
      Danke für Eure Wünsche. Wir sind reichlich geschafft, was Mini-Viecher angeht.
      lg Uli

      Löschen
  4. Guten Morgen Uli,
    na, wie war die Nacht? Keine kleine Biesterchen im Bett gehabt? ;-)
    Nein, ich bin eigentlich nicht so aber was Du die letzten Tage berichtet hast über die Tierchen, die Du gerettet hast, da kamen mir schon manchmal die Tränen. Es mag ja sein, dass sie in der Stadt nicht so angesiedelt sind. Komm mal aufs Land, da kannst Du Dich kaum noch davor retten.;-)
    Ich wünsche Euch einen schönen Tag und schicke Dir einen kühlen Windhauch, damit das Leben wieder etwas erträglicher wird.^^
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathy
      Im Bett war nichts, ich habe mehr als gründlich geschaut ^^
      Viecher sind erledigt. Wir im übrigen genauso.

      Es gibt tolle Insekten, und ich mag sie sehr. Allerdings schön draußen, wo sie hin gehören *gg*

      lg Uli

      Löschen
    2. Hallo Uli,
      draußen habe ich auch nichts dagegen aber wenn sie mich stechen, dann werde ich böse! Bei mir dauert es recht lange bis die Stiche wieder verschwunden sind. Das ist dann wirklich übel.

      Liebe Grüße, Kathy

      Löschen
    3. Hallo Kathy
      BG ist auch so eine Mimose ;-)
      Er lockt alle Mücken an, und ist dann ein Streuselkuchen mit großen Streuseln.
      Vitamin B6 fehlt dann, das kann der Doc zuspritzen, oder durch Eier und Leber natürlich ersetzt werden.
      lg Uli

      Löschen
    4. Hallo Uli,
      ich weiß, dass mit dem Vitamin B6, das gibt es auch in Tablettenform und schützt hervorragend. Im Haus haben wir die Viecher nicht mehr, da Fliegengitter. Draußen sind dieses Jahr nicht so viele, wie sonst. Es ist also auszuhalten. Jeden Tag ein Frühstücksei? Das ist mir zuviel aber jeden zweiten Tag, das passt! Leber gibt es nur zwei mal im Jahr, das reicht auch!
      Liebe Grüße, Kathy

      Löschen
    5. Hi Kathy
      Ganz MeckPom kann kaum Fliegen haben, denn sie tummeln sich in "Unsers-Nachbars- Mülltonne". Die lässt er dann auf, damit alle
      Spaß haben.
      Ich esse gerne Eier, in jeder Variante. BG isst nur ab und an Rührei. Darum ist er Mückenbeute *hehe :-)
      lg Uli

      Löschen
  5. Hi Uli,
    hast Du eine Ahnung, MeckPomm ist voller Fliegen aber ich schicke sie immer zum Nachbarn.^^
    Ich mag zum Frühstück gerne ein weiches Ei und ansonsten liebe ich Spiegeleier mit Bacon und natürlich Rühreier mit Schinken und Käse. An den Eiern kann es also nicht liegen.
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kathy
      Ich mag auch weiche Eier sehr gerne, natürlich auch Spiegeleier, die noch das Gelbe weich haben.
      Meine Lösung für dich und BG - Ihr seid zu süß ^^
      Es hieß doch immer, nur Leute mit süßem Blut werden gestochen.
      Also freut Euch über jeden Stich *gg*
      Man kann nicht alles haben :-)
      lg Uli

      Löschen