Sonntag, 9. Juni 2013

Hexenbesen - das Nest, was keins ist


Auf unseren gestrigen Spaziergang hatten wir dieses gesehen.

Es sieht zwar aus, als ob ein Nest am Baum hängen würde,
aber es ist ein Birkenpilz.
Oft gibt es bei Birken diese "wiches broom", zu deutsch
Hexenbesen.

Schlauchpilze "Taphrina betulina" sind die Verursacher.

Diese Pilze bewirken, dass die Birke stark verzweigte Sproßsysteme ausbildet.
Sie überwintern in der Knospe und in der Rinde.
Er ist nicht direkt schädlich,
sorgt aber dafür, dass bei viel Befall die Birken nicht so groß wachsen und die Stämme insgesamt dünner bleiben.
Diese Dinger gibt es in allen Größen.

Viele Insekten hausen darin,
es ist also alles für irgendetwas nützlich.

Hier

kann man noch weitere Bilder dazu sehen.

meine Gedanken :

[ Michel de Montaigne  ]

Aber es gibt nichts Unnützes in der Natur,
nicht einmal das Unnütze selbst;
es ist nichts in dieses Weltall getreten,
was darin nicht seinen rechten Platz hätte.


lg Archi

***************************************************

Kommentare:

  1. Hi Uli,
    solche Dinger sind mir das erste mal hier in der Gegend aufgefallen aber sie sind meist größer und ich hatte bisher keine Ahnung, was das ist. Dank Dir, weiß ich es jetzt. :-)
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathy
      Es gibt sie in allen größen, mit und ohne Laub. Ich finde sie eigentlich schön :-)
      lg Uli

      Löschen
  2. Hallo Uli,
    diese Hexenbesen sind mir in Birken noch nie aufgefallen. Da muss ich mal aufmerksamer hinschauen. vielen Dank für diese Information.
    LG Joachim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Joachim
      Danke für dein Lob. Ich freue mich sehr darüber.
      lg Uli

      Löschen