Montag, 20. Mai 2013

Stöckchen-Tiere

Heute im Wald haben wir nach Tieren gesucht, die am Stöckchen sind.

Es hat geregnet, der Wald war nass und roch ziemlich sumpfig.

Weder Hund, Jogger noch Fahrradmenschen waren zu sehen.

Selbst der Waldbauer hat wohl gemerkt,
dass der gebeizte Mais vom letzen Jahr nicht richtig war.
Sein Feld war nur grob geflügt,


aber alle Vögel haben noch gequietscht.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das typische Stöckchen-Tier ist wohl eine Raupe.

Diesen schönen Schwammspinner haben wir als erstes entdeckt.



Was uns besonders gefreut hatte, war die große Schnecke.



Dieses Bild ist nicht bearbeitet,
um im Vergleich zu zeigen, wie groß sie war.


Ich schätze das Häuschen auf ca 4 cm Durchmesser,
und sie war um das Stöckchen gewickelt.

Schaut mal, wie schön sie ist.






Alle Tiere kamen natürlich wieder genau an dem Ort, wo wir sie geflückt hatten.

meine Gedanken :

[ Buddha  ]

Alles Glück der Welt entsteht aus dem Wunsch,
dass andere glücklich sein mögen.


Wünsche für Glück ?

Ich wünsche euch kein Glück,
sonden Nachdenken  -
vor jeder eurer Entscheidung.
Eine falscher Atemzug zur falschen Zeit,
ein falsches Wort im falschen Moment -

unbedacht, 
seelenarm, 
darum wirkungsstark -
kann alles beenden.

© Archimeda1


****************************************************

Kommentare:

  1. Das Reh war sehr nervös, trotz der 300 m zu uns.
    Die Schnecke ist die größte, die ich bis Heute in dunkel Deutschland gesehen habe die Raupe hat zwei Enden aber keinen erkennbaren Anfang. Wenn die was gefressen hätte wüßten wir wo das vordere Ende wäre. Jetzt weiss ich warum viele ihre Handycam benutzen an statt eine digicam.
    Die Handycam kamm bei hunderte Euro billiger bessere Bilder machen.

    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast schon eine teure Cam, BG :-)
      Der Vorteil ist, dass mein N8 auch ohne Eintellungen funktioniert.
      Ich möchte mich mit dem Augenblick beschäftigen, nicht mit Eintellungen von einem Gerät ^^
      Außerdem hast du dein Sparschwein wieder gut gefüllt, also mecker nicht *fg

      Löschen
  2. Hallo Uli,

    wie ich sehe, ward Ihr wieder in der Natur und habt die Tierchen besucht. Für mich ist das eigentlich an der Tagesordnung und ich sehe täglich zig Schnecken, große und kleine Schnecken. Manchmal frage ich mich, wie sie genau dort hin gekommen sind. Und Raupen gibt es jetzt auch massig! Sie lieben meine Engelstrompeten, die schon ganz zerfressen sind. Zum Glück bekommt sie immer wieder neue Blätter.

    Ich habe auch eine teure Kamera, die ich aber auf Automatik stelle, dann werden die Bilder meistens gut! Mit dem Handy ist das für mich nur eine Notlösung, hatte aber auch da schon tolle Bilder.

    Kommt gut in die neue, kurze Woche!^^
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathy
      Hier gibt es sehr wenige Insekten, darum freut man sich noch darüber. Zumindest ich.
      Wenn die Raupe deine Engelstrompete auffuttert, stell doch eine für sie und eine für dich hin, so haben alle was davon ^^
      lg Uli

      Löschen
  3. Hallo Uli,
    sind das Weinbergschnecken, weil doch ihr Haus ziemlich groß ist? Problematisch wird's, wenn sie den Garten erobern. Dann muss der Gärtner den Salat mit ihnen teilen, oder "Hand anlegen". Wieder schöne Fotos.
    LG Joachim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Joachim
      Lt Google könnten es eine sein. Sie schmecken vorzüglich, bestimmt auch zum Salat. Aber ob ich sie pflücken und ausbacken könnte, bezweifel ich mal stark.
      lg Uli

      Löschen