Freitag, 10. Mai 2013

Palmgarten-Enten gibt es nicht !


Wir waren heute nach der Arbeit spazieren und haben Enten gesehen,
die anders waren.
Diese Enten waren wesentlich größer.
[ eNTen sind immer irgendwie größer und dümmer ]
Ich war der Meinung, dass es Gänse mit kurzem Hals sind.





Die witzige Google-Bildersuche brachte mal wieder einen echt lustigen Erfolg.



Nichts wirlich Sinnvolles, da geht es wohl nur um Farbübereinstimmungen.

In Google heißen diese Enten Palmgarten-Enten.
Der Palmgarten ist in Frankfurt, man findet da diese Enten.

Wahrscheinlich mehr eNTen, wie Enten

Durch meine Nachforschung über Umwegen habe ich festgestellt, dass diese eNTen-Palmgarten-Tiere eigentlich Nilgänse sind.
klickt bei Bedarf

Diese kommen aus Afrika, brüten u.a. auf DD-Feldern und schwimmen hier so rum.

Eine Falkenmamma kannte diese wohl noch nicht, denn sie ist immer wieder im Sturzflug auf diese Vögel angegangen.

Auch in der Natur gibt es immer wieder ausländisches, dass man erst verstehen lernen muß.





meine Gedanken :

Das eigentliche Problem 
ist die Zerstörung der Lebensräume des jeweiligen Volks.
Machst du zuviel Platz,
oder zerstörst du deren Umwelt -

rückt anders nach.
Folge und Reihe

© Archimeda1

*************************************************

Kommentare:

  1. Guten Abend Uli,
    ein sehr interessanter Artikel und Du hast recht, es verändert sich vieles in der Flora und Fauna. Wer weiß, was diese Tiere aus Afrika nach Deutschland gebracht hat?

    Das Lied ist sehr schön und es hat Sinn! Danke dafür!

    Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Kathy

      Alles ist veränderbar, auch wenn es oft nicht so aussieht.
      Man wächst aus Erfahrungen,
      das macht uns zum Mensch.

      lg Uli

      Löschen
  2. Demnächts wird der Oberbürgermeister von Dortmund Sierau dabei beobachtet wie er an dem See den Gänsen auflauert, weil sein Gehalt so niedrig ist.

    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .. wie gesagt ... ALLES ist veränderbar,
      man muss nur wollen

      Löschen
  3. Soso, illegale Einwanderer! Die so tun als ob sie Enten sind aber in Wirklichkeit sind es Gänse. Sehr verdächtig!

    Diese Google Bildersuche hatte ich bisher noch nie ausprobiert. Ich hatte davon gelesen und gedacht man könnte damit z. B. Bilder von Personen suchen um so ihre Internetpräsenz festzustellen. Aber jetzt habe ich zum Ausprobieren mal eine von mir fotografierte Tasse Cappuccino hoch geladen und was da als Ergebnis kam "kannze ächt vegessen"!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Hans
      So manches tut eben nur, als ob es was wär *gg

      Ich suche auch noch ein Programm um meine Bilder zu finden. Man kann bei meinem Bearbeitungsstudio unsichtbare Wasserzeichen einfügen, allerdings nur über einen sehr teuren Drittanbieter.
      Wenn du etwas weißt, dann bitte sag mal Bescheid.
      lg Uli

      Löschen
  4. Über so etwas habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, da ich weiß das man Bilder im Internet kaum schützen kann verzichte ich bei Bildern die ich einstelle von vorne herein auf alle Rechte.

    Jetzt habe ich aber mal kurz herum gegoogelt. Da gibt es ja tatsächlich nur Kostenpflichtiges. Das liegt wohl daran das der jeweilige Anbieter mit Webcrawlern das ganze Internet nach Bildern durchsuchen und Datenbanken anlegen muss.

    Kostenlos ist (Bisher noch) Tineye.com, das hat allerdings nichts mit Wasserzeichen zu tun, sondern sucht einfach nur nach den Bildern. Man kann da direkt das Suchbild hochladen, aber es gibt auch eine Extension für den Firefox.

    Ich hab mal versuchsweise Bilder hochgeladen die ich im Blog habe, aber da wird nichts gefunden. In meinem Blog waren die Webcrawler wohl noch nicht.

    Mehr weiß ich leider nicht, aber wenn ich mal was interessantes finde melde ich mich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hans
      In meinem Studio könnte ich über

      http://www.digimarc.com/digimarc-for-images

      unsichtbare Wasserzeichen einfügen.

      Ich empfehle dir für deine Bilder wenigstens das Copyrightzeichen.

      Alt-Taste auf der rechten Seite gedrückt halten, dazu die Nummern 184 auf dem Ziffernblock, samt Name.
      Sieht dann so aus zum speichern, wenn du magst

      © Hans ...

      Den Rest kannst du vervollständigen.

      Es nützt dir nichts, wenn sie deine Bilder mopsen, aber du wirst immer wieder deine Teilauschnitte finden.

      Wahrscheinlich wusstest du das schon, aber vielleicht ist es eine Hilfe für andere.

      lg Uli

      Löschen
  5. Ja, das wusste ich schon, aber wie gesagt ich habe nicht so viel Interesse dran meine Bilder zu schützen. Ich würde es eher interessant finden wenn meine Bilder woanders, und wo sie dann auftauchen würden. Und auch ob sie jemand da als seine eigenen ausgibt. Ich habe viele Hobbys und eins davon ist es das Verhalten meiner Mitmenschen zu erforschen und aus ihrem Verhalten auf ihren Charakter zu schließen.

    Übrigens habe ich gerade festgestellt das die Google-Suche nach ähnlichen Bildern zwar ein Witz ist, aber wenn ich da die Bilder hochlade und suchen lasse die in meinen Blogs sind, werden sie sehr zuverlässig gefunden. Ich denke wenn sie noch woanders wären würden sie auch gefunden werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hans

      Damit hat dann leider Google die Rechte über deine Bilder.
      Auch wenn ich ein Kurzvideo da hochlade, verliere ich damit meine persönlichen Rechte; ebenso wie in Picasa.

      lg Uli

      Löschen
  6. Hallo Uli,
    ich habe da jetzt mal kurz mitgelesen und sehe es auch so wie Hans. Meine Bilder darf man mopsen und auch ich beobachte dann, wenn sie anderweitig auftauchen, ob sie denn als eigene ausgegeben werden. Man könnte auch in jedem Bild sein copyright hinterlassen, ohne das es auf den ersten Blick sichtbar wäre. Aber ich lasse meinen Mitmenschen die Freude.
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kathy
      Meine Bilder darf man nur mopsen, wenn man mich fragt. Es steckt viel Zeit in der Bearbeitung.
      lg Uli

      Löschen
  7. Na, dann lassen wir das doch lieber. Damit wir unsere Bilder wenigstens noch so lange behalten bis Google sowieso das ganze Internet gehört.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Hans,
      über Google schimpft man zwar viel, allerdings ist man als Blogger auch besser geschützt. Alles hat wohl Nachteile.
      lg Uli

      Löschen