Samstag, 9. März 2013

Urlaubswochenende


Hallo zusammen

Der Regen war heute so andauernd, dass wir nicht zu den Hörnchen oder Eichelhäher konnten.
Wir sind daher ein wenig an einem Weg spaziert, angrenzend ein Miniwäldchen.

Im Gebüsch hatte uns etwas beobachtet,
nämlich ein Reh.


Bilder zum Vergrößern anklicken

Ich war erstaunt, dass in so einem kleinen Bereich Rehe leben.

Ringsherum sind viel befahrende Straßen, ein Einkaufscenter
und eine Testanlage für Kriegswaffen.

Das Tierchen war nur ca 25 Meter von uns entfernt,
und war wohl genauso erstaunt uns zu sehen,
wie wir erstaunt waren ein Reh zu entdecken.

BG sagte :" Wo es Rehe gibt, gibt es auch Wildschweine ."

Nun, die möchte er streicheln, ich eher weniger ^^




Euch einen bezaubernden Samstag.

meine Gedanken :

[ Oscar Wilde ]
        

Denken ist wundervoll,
aber noch wundervoller ist das Erlebnis.


lg Archi


*****************************************************

Kommentare:

  1. Auf angrenzenden Firmengelände wird bei Bedarf die Kraft von Sprengstoff getestet.
    Fieser ist, dass dort auch Schutzmechanismen für Gas und Staubexplosionen getestet werden. Die "Rumser" lassen die Fenster in 500 Metern Entfernung noch wackeln.
    Die Andere Firma auf dem Gelände produziert Zünder für die Industrie und Forschung, welche natürlich auch getestet werden.

    Dass sich das Reh im dieser Umgebung wohl fühlt ist mir ein Rätsel.

    Aber da gibt es auch Wildschweine.!
    Und ich werde im Frühjahr eines von den lieben Tierchen streicheln.

    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade im Frühjahr ?
      Na OK, dann streichel mal.

      Besonders die Frischlinge würde ich empfehlen ^^

      Ja, jaaaa ;-)

      Löschen
  2. Der Frischling auf dem Bild ist doch niedlich.

    BG

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Uli,
    bei uns war es trocken, kalt und stürmisch. Erst am späten Abend hat es geschneit und schneit immer noch. Es ist erstaunlich, dass ein Reh so nahe bei der Stadt lebt. Aber vielleicht ist es auch wie mit den Menschen, man gewöhnt sich an fast alles.
    Euch einen schönen Sonntag und liebe Grüße!
    Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathy
      Vielleicht hat es sich auch verirrt ?
      Es war eindeutig zu nah am Mensch und Straße.
      lg Uli

      Löschen
  4. Hallo Uli,
    es könnte natürlich so sein, dass sich das Reh verirrt hat und nicht mehr hinaus findet. Hoffentlich passiert ihm nichts.
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Kathy

      Dann muss es gerettet werden. Ich weiß zwar noch nicht wie, aber ich geh die Tage in das Waldstückchen. Was ich dann mache, weiß ich noch nicht.

      lg Uli

      Löschen
    2. Hallo Uli,
      wenn es überhaupt noch da ist. Vielleicht hat es sich nachts auf den Weg gemacht und wieder in seine Heimat gefunden. Hoffentlich!
      Liebe Grüße, Kathy

      Löschen
    3. Hallo Kathy
      Das wäre wirklich wünschenswert.
      lg Uli

      Löschen