Mittwoch, 2. Januar 2013

Isabella, wie gehts weiter


Die Tage hatte ich schon über Isabella  geschrieben

Klick

Heute bei der Arbeit hörte ich dann ein leises Gequietsche aus ihrem Käfig.
Ich loggte mich aus dem System aus und hörte genauer hin.

Ohje, sie hat Babies.

Keine 6 Wochen alt und Mama.

Im Laden waren noch andere Hamster,
alle auch bissig, wie die Cheffin meinte.

Vielleicht traute sich niemand die Fellbällchen umzudrehen,
ob es alles Weibchen waren, die da im Gehege lebten.

Ein Hamster, der wie ein Weibchen aussieht, muß nämlich nicht unbedingt eins bleiben.
Wenn sie sehr jung sind, wachsen sie sich erst aus und
je nach Futter, ändern sie manchmal auch das Geschlecht.

Die Darmprobleme waren also in Verbindung mit der Trächtigkeit.

Ich massierte täglich das Minibäuchlein, der feste Kot löste sich und sie fing an zu fressen.
Erst vorsichtig ein wenig Apfel und Möhre.
Später genoss sie sogar ihr Gürkchen.

Obst und Gemüse waren ihr völlig fremd,
auch hatte sie wohl nie ein Laufrad genossen.

Ohne Frischfutter und ohne großes Laufrad verkümmert der Darm.
Der Hamster stirbt mit großen Schmerzen.
Leider kann er nicht schreien,
sonst würde so mancher wohl wach.


Das ist also der Wurf
einer Hamsterdame unter 6 Wochen.



Ich denke, es sind 9 Stück. 
Viel zuviele für so einen jungen Hamster.

Wir werden versuchen,
Isabella in ihrer Mutterrolle zu unterstützen so weit, wie nur möglich.

lg Archi

*****************************************************

Kommentare:

  1. Von den Hamsies wird jeder überleben.
    Wenn man 15 Hamsies durch bekommt, klappt das auch bei neu, auch wenn die kleiner sind.

    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist nicht sicher BG,
      weil wir nicht wissen wer der Vater ist.
      Wenn es der Teddy im Käfig war, könnte es arge Probs geben.

      Löschen
  2. JA, dann werde ich auch noch zum Hamsterfrisör. *Grummel*

    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich meine nicht das Langhaarfell, sondern deren Größe. Die Babys saugen die Mutter aus.

      Löschen
  3. Grillen hatten wir heute vorsorglich gekauft, Milch ist da, Luzerne und Sonnenblumen spriessen, Callisia Repens wird Morgen geholt und das Fischfutter ist auch da.
    Vorsorge ist erledigt.
    Probleme könnten eher mit Braunchen auftreten, wenn die merkt, dass eine Hamsterdame mit Babies da ist, wenn sie wirft....*grummel*


    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An dieses Prob hatte ich nicht gedacht.

      Die Räume sind weit auseinander, könnte klappen- hoffe ich.

      Löschen
  4. Guten Abend Uli,
    es ist doch viel zu früh mit 6 Wochen schon Junge zu bekommen. Jetzt ist natürlich auch vieles klar. Isabella kann froh sein, dass Ihr sie mitgenommen habt. Alles Gute für den Nachwuchs.
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathy
      Ja, es ist viel zu früh. Ihr Körper ist noch nicht ausgebildet, verformt sich noch.
      Später sprech ich mit der Cheffin vom Zooladen, was denn da los war.
      lg Uli

      Löschen
    2. Durch den Hormonschub wächst die Kleine jetzt besonders schnell. Die Folge ist, dass das Fell auseinnanderwächst und sie draussen friert. *grummel*

      BG

      Löschen
    3. Hallo BG,
      wir können nur das Mögliche tun.
      Mehr ist nicht drin.

      Löschen