Freitag, 9. November 2012

Kostenloser Sex-Kalender zum Wochende / Vorsicht NICHT jugendfrei

Ich hatte heute einen Kommentar,
den ich mal nicht frei geschaltet hatte.
Gerade dieser hat mich aber dazu gebracht ein wenig nachzudenken.

Damit ihr nicht überlegen muß, was ich überlegt habe,
habe ich mir überlegt,
dass es einfacher wäre, wenn ihr nicht überlegt,
was man Alles überlegen muß. 
Im Internet(t) habe ich ein wenig geschaut und diese Erklärung für euch notiert.
Leider ist der Autor unbekannt,
wie viele der guten Sachen, die es dort gibt.

Nun schön lesen  

Kleines Arschloch - Sexkalender

Was Sie im Januar über
Sex wissen sollten:

Das männliche Glied

Das männliche Glied gilt als der Mercedes unter den
Geschlechtsorganen. In erregtem Zustand erreicht ein
normalgewachsenes männliches Glied eine Länge
von 60 Zentimeter und wiegt ungefähr 3 Kilo.
Aber selbst ein Glied von nur 40 Zentimeter kann bei
feuchter Witterung noch zeugungsfähig sein.
Das männliche Glied kann exakt 950 mal ejakulieren.
Das entspricht ziemlich genau einem halben Eimer.


Was Sie im Februar über
Sex wissen sollten:

Der Samen

Der männliche Samen besteht aus Gehirnzellen, die über den
Hippotalamus und das Rückenmark an die Hoden geleitet werden. Bei jeder Ejakulation verliert der Mann ungefähr 5 Milliarden Gehirnzellen, das ist doppelt soviel wie bei einer Vollnarkose.
Ganz wesentlich für die Produktion von Samen ist aber die Potenz.

Die Potzenz

Die Potzenz eines Mannes setzt mit der Pubertät
ein und steigert sich von dort an bis ins hohe Alter.
Als Faustregel gilt:
Ein Mann kann pro Tag so oft ejakulieren (abspritzen),
wie er Jahre alt ist. Liegen Ihre Werte darunter,
sollten Sie sich Sorgen machen.
Wahrscheinlich haben Sie Hodenkrebs.


Was Sie im März über
Sex wissen sollten:

Das weibliche Glied

Das weibliche Glied (auch Klitoris oder Kitzelchen genannt) ist
im Vergleich zum männlichen eigentlich kaum erwähnenswert.
Von Natur aus zwergenhaft und zurückgeblieben, verbirgt es sich gerne unter zwei Hautlappen, den Schamlippen, die oft von prächtigem Haarwuchs umstanden sind.

Die Schamlippen

Die Beschaffenheit und Ausdehnung der Schamlippen bestimmen
die sexuelle Attraktivität einer Frau maßgeblich.
Männer bevorzugen mächtige, gereifte Schamlippen.
Man kann übrigends die Größe der Schamlippen einer Frau bestimmen, ohne sie nackt gesehen zu haben:
Multiplizieren Sie einfach die Länge ihrer Ohrläppchen
mit der Breite ihrer Oberlippe und Sie haben die
Quadratzentimeterzahl der Schamlippen.


Was Sie im April über
Sex wissen sollten:

Vorbereiten
des Geschlechtsverkehrs

Wenn Sie einer Frau nachhaltig imponieren wollen, dann legen
sie vor dem Rendezvous ein möglichst prunkvolles Gewand und einen Kopfputz aus Frischgeld an. Das signalisiert soziale Sicherheit!
Führen Sie die Frau in ein Restaurant.Sobald Sie am Tisch sind, setzen Sie ihre "Markierung", indem Sie rund um den Platz der Dame urinieren. Damit haben Sie Ihre Besitzansprüche angemeldet
und Ihr "Revier" festgelegt. Treten und beißen Sie jeden, der es verletzt (bis auf den Kellner).
Loben Sie jetzt die Beckenbreite der Frau, spekulieren Sie lautstark über ihre Gebährfähigkeit. Verblüffen Sie sie mit der Kenntnis der Quadratzentimeterzahl ihrer Schamlippen. Frischen Sie bei Gelegenheit die Markierung auf.
Schwenken sie jetzt Ihr Gemächt herum, annoncieren Sie sein Gewicht und seine Länge und fordern Sie jeden geschlechtsreifen Mann zum Schwanzvergleich auf.


Was Sie im Mai über
Sex wissen sollten:

Das Vorspiel

Sobald Sie die Dame Ihres Herzens in Ihre Wohnung
gezerrt haben, beginnen Sie mit dem Vorspiel.
Wenn Sie selbst kein Instrument beherrschen,
spielen Sie ihr einfach irgendeine Platte vor.
Stecken Sie dann Ihr Glied in ihre Vagina und
spritzen Sie schreiend Ihren Samen hinein.


Was Sie im Juni über
Sex wissen sollten:

Oralsex

Oralsex meint vögeln mit dem Mund.
Man unterscheidet zwischen Cunnilingus und Fellatio,
je nachdem, wer gerade muß.

Cunnilingus
Haben Sie schon mal einen Ameisenbär gesehen,
der über eine Termitenkolonie herfällt?
Genau so!

Fellatio
Nehmen Sie die Harnröhre ihres Partners
so tief wie möglich in den Mund
und versuchen Sie dann "Generalkonsulat" zu sagen.

Was Sie im Juli über
Sex wissen sollten:

Der Orgasmus

(Eine eher beklagendswerte Folgeerscheinung des Geschlechtsverkehrs)
Würdeloseres motorisches Verhalten als beim Orgasmus
wird sonst noch nur bei alternden Schwermetallmusikern
und in den Tanztherapiegruppen beobachtet.
Versuchen Sie möglichst darauf zu verzichten,
oder wenn es schon sein muß, nehmen Sie wenigstens
eine möglichst lässige Haltung ein.
Gefühlskälte und Körperbeherrschung sind heutzutage Trumpf.


Was Sie im August über
Sex wissen sollten:

Das Nachspiel

Nach vollzogenem Austausch der Geschlechtsmittel
sind Männer oft sehr schmusig und zärtlichkeitsbedürftig,
während Frauen eher grob und abweisend sind.
Springen Sie über Ihren Schatten, und seien Sie zährtlich
zu Ihrem Mann! Blasen Sie ihm ins Ohr, produzieren Sie einen Lippenfurz auf seiner Brustwarze,kneifen Sie ihn in den Hoden
und stecken Sie ihm den Finger in den Po - das braucht er jetzt.

Frauen hingegen schätzen es,
wenn man Sie nach dem Vögeln nach der Uhrzeit fragt.


Was Sie im September über
Sex wissen sollten:

Kondome

Der Umgang mit dem Kondom ist kinderleicht:
Füllen Sie ein Kondom bis zum Anschlag mit Rotwein
und werfen Sie damit nach schlechten Menschen.
Benutzen sie niemals ein Kondom beim Geschlechtsverkehr!
Der Anblick eines Mannes, der mit zitternden Fingern versucht,
ein Kondom überzustülpen und dabei gleichzeitig die
Erektion zu halten, ist eines der würdelosesten Schauspiele
in der Geschichte zwischenmenschlichen Bemühens.
Nehmen Sie lieber eine kalte Dusche oder geißeln Sie
mit nassen Handtüchern, darin liegt mehr Würde
als in einem Geschlechtsverkehr, bei dem Ihr Schwanz
eingepackt ist wie in einer Teewurst.


Was Sie im Oktober über
Sex wissen sollten:

Wunschkinder

Ein Wunschkind läßt sich ganz einfach durch die
entsprechende Lektüre beim Geschlechtsverkehr bestimmen.
Lesen Sie dabei "Onkel Tom's Hütte" und "Moby Dick",
dann bekommen Sie einen einbeinigen Neger.
Lesen Sie jedoch "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" und
"Das Rußlandhaus", dann bekommen Sie einen schwulen Spion.


Was Sie im November über
Sex wissen sollten:

Masturbation

Es gibt drei große Augenblicke im
Leben eines gläubigen Menschen:
die erste Kommunion,
die erste Mastrubation
und
die letzte Absolution.

Man sollte jeden Augenblick so feierlich wie möglich
begehen. Fallen Sie also nicht über ihren Schwanz her,
wie Hitler über Polen - seien Sie einfühlsam.
Sagen Sie ihm, daß es nicht nur Sex ist der sie zu ihm
hinzieht, sondern vielmehr seine Intelligenz und sein
Sinn für Humor.
Schieben Sie zärtlich seine Vorhaut zurück, und knuddeln
Sie ihre Hoden, massieren Sie ihre Brustwarzen, kneten
sie ihre Pobacken und lecken Sie ihre Achselhöhlen, wenn
Sie so gelenkig sind. Würgen Sie ihr Glied, bis es volle Mastrubationshöhe erreicht hat (60cm). Wenn es sich ziert,
geben Sie ihm ein paar Ohrfeigen, oder zerren Sie an Ihren Schamlippen. Spritzen Sie so weit wie möglich ab, messen
Sie die Entfernung und prahlen Sie damit vor ihren Freunden.
Frauen machen genau dasselbe,
nur im Uhrzeigersinn.


Was Sie im Dezember über
Sex wissen sollten:

Sex mit Minderjährigen
Also, das kommt natürlich überhaupt nicht in Frage!

Arc de Triomphe - zeitlos und formschön
Negerkus - Genuss ohne Reue

Doppelter Schmecklecker - geht auch mit Frauen
Eiskalter Engel

Einfacher Unilingus - die Männer greifen zur Selbsthilfe - wie schmeckt euch das, Emanzen ?
Richthofens Rache - Ein Doppeldecker besonderer Art

Arschfick in der Staatsoper - auch doppelter Nurejev genannt
Einarmiger Bandit - So fickt man in Las Vegas

Old Shatterhand und Winnetou - ideal fuer platonische Beziehungen
Bautzener Polonaise - Splitternackt im Sicherheitstrakt

Dämmerschoppen am Kilimandscharo - eine Sexualvariante aus Schwarzafrika, die auf chonischen Wassermangel zurueckzuführen ist.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~++

Da wir nun alle wissen,
was wir niemals wissen wollten,
kann ich nun beruhigt in die Heia .
Ach nee,
muß ja noch 
einkaufen  klickmich



 Bald ist ja Weihnachten
lg Archi

*********************************************************

Kommentare:

  1. Wenn man die Beckenbreite lobt, sollte man danach das Messer aus dem eigenen Rücken ziehen. :)


    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man die Beckenbreite lobt,
      hat man keine Chance mehr zum raus ziehen ;-)

      Löschen
  2. Och, lass den Dummerchen doch die Hofnung. :)

    BG

    AntwortenLöschen
  3. Nö BG, das ist unfair.
    Nun bezahl mal wacker, was ich bestellt habe sonst suche ich weiter *fg

    AntwortenLöschen
  4. Die Teile sind echt praktisch.!
    Man benutzt die und schon kann man geruhsam zum Fischen Fahren. :)

    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was du fischst, ist mir egal.
      Hauptsache ich muss sie nicht essen.
      Lass die Tür auf, wenn du gehst *lach

      Löschen
  5. Der Nachbar kommt mit. Der hat die gleichen bestellt. :)


    *Kuss*
    Dein Bärchen

    AntwortenLöschen
  6. Ha ha ha, ich wünsche Euch viel Spass dabei. Ich bleibe bei meiner Variante.^^
    Schönes Wochenende und liebe Grüße!
    Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, dass ich nicht neugierig bin *lol*
      erzähl mal ;-)
      lg Uli

      Löschen
    2. Du bist doch nicht neugierig!^^
      LG Kathy

      Löschen