Donnerstag, 22. November 2012

Datenschutz - Keiner will überwacht werden, aber auch nichts ändern / FireFox für Neulinge (2)


Heute gibt es eine Erklärung,
warum man Ghostery für den FireFox unbedingt benutzen sollte,
wenn man schon mal unbedingt mit Windows unterwegs sein will.

Ghostery verhindert,
dass alle eurer Schritte NICHT protokolliert werden.



Datenschutz-Anfang, sozusagen.

Man findet ihn in der Add-on-Suche-
wie ich es in dem vorigen Beitrag beschrieben hatte.

Nochmal in Kurzform ->
Extras, Add-ons, Add-ons suchen -
oben rechts auf > alle Add-ons suchen < und
Ghostery eingeben.

Ghostery verhindert eure Überwachung.
Alles was ihr anklickt, 

wird nämlich auch verwertet.

Ich habe natürlich Ghostery,
und mal zur Veranschaulichung verschiedene Tracker
( so heißen die Verfolgungsprogramme ) geblockt.



Wenn ich diese Tracker dann frei schalte,
kommen unter anderem Namen viele neue dazu.


Man sollte diese sperren,
das ist ganz einfach.


Sieht dann so aus


Irgendwann kommt der Tracker > AddThis <
Wenn ihr diesen zulässt, wird nicht nur alles vorher gesperrte frei geschaltet,
sondern noch zusätzlich in den Einstellungen gespeichert.
Man muß nun die Einstellungen von Ghostery manuell ändern ->
findet man




wenn man auf den blauen Geist klickt, dann auf die Zahnräder,

das ist die eigentliche Option.

Es öffnet sich eine neue Seite.

Wenn man da ein wenig runter scrollt sieht man in großen Buchstaben
> Blockieroptionen <

Da kann man schon mal ablesen,
welche Tracker bereits gesperrt sind.

Seht ihr ein dunkelblaues Viereck,
heißt es,
dass dort nur teilweise etwas geblockt ist.

Einfach anklicken,
damit man euch nicht weiter verfolgen kann.

Vorher-Nachher Bilder 
von gleicher Website mit unterschiedlicher Sperrung der Tracker



So, nun fragt euch mal selber ,
ob ihr zu eurem Datenschutz etwas dazu getan habt.

Wenn nicht, dann auch nicht meckern.

Der Schutz fängt nämlich erst bei einem selber an.

Übrigens gibt es dieses tolle Tool nicht für den InternetExplorer.


Später mehr

lg Archi
************************************************************

Kommentare:

  1. Die Tracke haben micht nur die Aufgabe den Mauszeiger zu verfolgen, sondern auch zu protokollieren, wo und was man angeklickt hat.
    Dazu gehören auch Tastatureingaben.
    Ohne Ghostery wünsche ich allen ein fröhliches Online-Banking.


    BG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne Ghostery sind die Tracker eine Fundgrube für die Wirtschaft und alle.
      Das mit der Tastatur und Mouse war auch für mich neu.

      Löschen
  2. Mit den Trackern kann man sogar im Zusammenspiel mit dem Flashplayer protokollieren, welche Zugriffe man auf die eigene Festplatte hat.
    Der Flash-Player hat ein Modul um 3.-Level-Cookies auf den Rechner zu packen.
    Diese Lücke ist fast so gro? wie die Sicherheitslücken in Windoof.

    BG

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Uli,
    für mich sind das böhmiche Dörfer aber wenn ich mal Zeit habe, befasse ich damit. Online Banking mache ich seit mehr als 10 Jahren. Natürlich habe ich da auch meine besonderen Vorkehrungen immer getroffen. Bisher hatte ich nicht ein einziges mal eine Unregelmäßigkeit. Ich hoffe, das bleibt so!
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathy
      Ich hoffe auch das es so bei dir bleibt.
      lg Uli

      Löschen
  4. Hallo Uli,
    ich habe das mit dem Trojaner gelesen. Auch wenn sie vielleicht in ein Konto kommen, so können sie doch nichts machen. Für jede Transaktion braucht man eine TAN und die haben sie nicht. Ich mache mir schon Gedanken darüber. Mit dem Passwort kann man schauen aber nichts tun. Meinen Dispokredit habe ich auf "Null" stellen lassen und das bissel Geld, das ich bekomme, da rentiert es sich bei mir nicht. Trotzdem, ich werde mich mal damit beschäftigen.
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen