Donnerstag, 29. März 2012

Windräder im Wald für die Landwirtschaftlichen Rentenbank

ImageBanana - verbogenerWald.jpg

Guten Abend

75 Seiten umfasst ein Text,
der in Zukunft ermöglichen soll,
dass Wälder teilweise abgeholzt werden um Windräder dort aufzustellen.


Umweltminister Johannes Remmel ist dafür.
Wofür gibt es den eigentlich ?
Sollte ein Umweltminister nicht FÜR die Umwelt sein ?
Sollte ein Herr vom " Bündnis 90/Die Grünen " nicht auch > grün < denken < ?

Seine Aufgaben wären->

Die Aufgaben des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gliedern sich in folgende sieben Abteilungen:     I. Zentralabteilung (einschließlich der Stabsstelle Umwelt- und Verbraucherschutzkriminalität und Zentrale Vergabestelle)
    II. Landwirtschaft, Gartenbau, Ländlicher Raum
    III. Forsten, Naturschutz
    IV. Abfallwirtschaft, Bodenschutz, Wasserwirtschaft
    V. Immissionsschutz, Gentechnik, Umweltmedizin
    VI. Verbraucherschutz
    VII. Fachübergreifende Umweltangelegenheiten, Nachhaltige Entwicklung


aus Wikipedia.org

Allerdings ist er auch Verwaltungsrat der Landwirtschaftlichen Rentenbank.

klick


Schon im Juli 2011 kam die NRW Landersregierung auf die fatale Idee,
den eh spärlichen Wald hier,
aus Raffgier mit Windrädern aufzupeppen.

Alles im Zeichen der "neuen Energieversorgung",
natürlich - wie auch sonst.
Statt Atomstrom, gibt es eben Waldstrom.

Standortbevorzugung:
im Sauer- und Siegerland, in der Eifel und Ostwestfalen.

Pro Standort winkt NRW mit einer Pachteinnahme von 80.000€ pro Jahr.

Bürger, Völker oder Emigranten,
egal, wie euch die Regierung betitelt;
ob ihr arm, reich oder dumm oder klug seid,
ob ihr bei > Schlecker < gearbeitet habt,
oder nur ein Eis schleckt:


Kämpft für euren Wald,
denn er ist eure Luft, die ihr zum atmen braucht.
Kämpft für die Tiere darin,
denn sie gehören in den Kreislauf,
damit ihr essen könnt.
Unterliegt nicht den Verlockungen des Geldes,
denn wenn ihr nicht atmen und essen könnt,
braucht ihr auch kein Geld !



4. Wald produziert Sauerstoff: Die Pflanzen des Waldes stellen mit Hilfe der Photosynthese große Mengen an lebensnotwendigem Sauerstoff her. Ein hundertjähriger Baum produziert mit seinen 1 Million Blättern pro Jahr etwa 4500 kg Sauerstoff, das sind 3,2 Millionen Liter (3200 Kubikmeter). Dafür benötigt er etwa 75000 Tonnen Kohlendioxid.  



alles lesen



Lebensraum Wald



Internationale Bemühungen zum Klimaschutz

Wälder stehen mit im Fokus der auf Hochtouren laufenden Klimaverhandlungen. Aus gutem Grund, denn sie speichern die Hälfte des gesamten Kohlenstoffvorrates der Erdoberfläche. Durch Abholzung und Brandrodung, insbesondere in den tropischen Regionen von Entwicklungs- und Schwellenländern, werden jährlich über 13 Millionen Hektar Wald zerstört, was der vierfachen Fläche von Belgien entspricht. Daraus entstehen circa 18 Prozent der weltweiten Kohlendioxid-Emissionen. Daher sind Maßnahmen und Programme zur Vermeidung von Emissionen aus Entwaldung und Waldzerstörung (englisch: REDD: "Reducing Emissions from Deforestation and Degradation") besonders wichtig.



Quelle


meine Gedanken :


 [ Weissagung der Cree ]

Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluss vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr merken,
dass man Geld nicht essen kann.



Archimeda1 indi.jpg

******************************************************


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen