Dienstag, 27. März 2012

Gesundheit brauch Sonne

Hallo Welt 

Ich habe im Moment eine ganze Menge zu tun.
Nicht nur viel Arbeit, sondern ich muß mal etwas für mich selber machen, damit es mir seelisch wieder etwas besser geht.
Wenn man den ganzen Tag an einer Stelle hockt,
Sonnenlicht eigentlich nur draußen ist, geht die Laune schnell bergab.

Gestern war ich nach meiner Arbeit spazieren, auf einem Friedhof.
Da wachsen wenigstens etwas Gras, Bäume und Viola.
Leider war ich viel zu dünn angezogen, denn es war schon recht kalt abends, obwohl die Sonne noch an war.
Das hat mich mehr frustriert als geholfen,
darum war ich gerade eben auf dem Assitoaster Sonne tanken.
Vitamin D-Aufbau kann man auch sagen.

Vitamin D stärkt nicht nur Knochen und Zähne, es soll auch Krebs hemmen und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern können. Doch ohne Sonnenlicht kann der Körper das Vitamin nicht produzieren.
Genau genommen ist Vitamin D gar kein Vitamin, sondern die Vorstufe eines Hormons. Der Körper muss es nicht aus der Nahrung beziehen, sondern bildet es zum größten Teil selbst. Dazu benötigt er die Sonne – bis zu 90 Prozent des Vitamins produziert er über die UV-Bestrahlung der Haut.
lesen, wofür Vitamin D alles wichtig ist


Nun mache ich noch ein wenig Sport, geh dann duschen und ab in die Heia.

Euch alles Gute

mit diesem Gedanken :

[ Arthur Schopenhauer ]

Die größte aller Torheiten ist,
seine Gesundheit aufzuopfern,
für was es auch sei.


lg Archi

********************************************************

Kommentare:

  1. Gegrillte Maus...hmmmmmmm..

    Lechts, sabber....

    Besonders lecker *gfG*

    *Kuss*

    Dein B#rchen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Archi,
    das ist richtig! Man muß auch mal was für sich selbst tun. Morgen soll es ja noch einmal schön werden und danach wieder kälter. Nimm Dir Zeit und genieße die Sonne noch.
    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Katharina,
    noch einige Mal schlafen, dann ist WE *hüpf*
    lg Archi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Archi,
    das kenne ich! Habe mich früher auch immer von Wochenende zu Wochenende gehangelt.
    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen