Freitag, 29. Juli 2011

Deutsch sprechen lernen - nein danke

Hallo
hier isse wieder

Euch erst einmal einen wunderschönen Abend.

Als ich heute nachmittag zur Arbeit gefahren bin sagte BG auf einmal:

"... die fahren ´nen guten Stiefel ... "
hä ?
öm ?

Ich habe keinen Stiefel gesehen, nur Autos auf der B1, die sich um das Umsonstphoto gedrückt haben, weil sie vor der Radarkontrolle gebremst haben.

Nach Nachfragen Meinerseits, an Ihmerseits habe ich erfahren,
dass es eine Ausdrucksweise ist um etwas zu sagen,
was sich der andere denken könnte,
wenn er wüsste, was der andere denkt.

Gebildete Leute sagen dazu > Metapher <
und Wikipedia erklärt es auch sehr gut.

Die Metapher (vom griechischen μεταφορά, wörtlich „Übertragung“ von meta-phorein „übertragen, übersetzen, transportieren“) ist eine rhetorische Figur, bei der ein Wort nicht in seiner wörtlichen, sondern in einer übertragenen Bedeutung gebraucht wird, und zwar so, dass zwischen der wörtlich bezeichneten Sache und der übertragen gemeinten eine Beziehung der Ähnlichkeit besteht.

Klickwiki


Ich bin leider nicht gebildet, sondern nur ausgebildet -
nämlich in gelöschten Photos von mir,
in

PICASA


--- weil mich nämlich stört,
dass ich auf allen Porträt`s ( doofe deutsche Rechtschreibreform )
zum kotzen aussehe.

Das wird wohl seine Berechtigung haben.

Ab heute bin ich Hip-Hopper
mit ganz vielen Freunden und
mit folgenden Aggressionsleveln:

Situationen
 
Hip-Hopper schläft.
Keine Aggressivität. Alles in Ordnung.

Hip-Hopper steht unter Drogen.
Keine Aggressivität. Alles in Ordnung.

Hip-Hopper tot.
Langfristig keine Aggressivität. Alles in Ordnung.
 
Den nachfolgenden Fallbeispielen liegt die Annahme zugrunde, dass ein Hip-Hopper zum Zeitpunkt der Beobachtung weder tot noch unter Drogen war und sich auch nicht im Schlafzustand befand.
 
Ein einzelner Hip-Hopper in freier Wildbahn.
Aggressivitätslevel unbekannt, da Hip-Hopper nur in Rudeln auftreten.

Zwei Hip-Hopper auf einer Fläche von 5 Quadratmetern.
Leicht reizbar gegenüber einzelnen kleinen Kindern und Haustieren, da Hip-Hopper sich in Übermacht fühlen.

Drei Hip-Hopper auf einer Fläche von 5 Quadratmetern.
Anpöbeln einzelner Jugendlicher, da Hip-Hopper sich in Übermacht fühlen. Bitte beim Sichtkontakt Zigaretten verstecken, da Ihnen diese möglicherweise gewaltsam abgenommen werden.

Vier Hip-Hopper auf einer Fläche von 5 Quadratmetern.
Eine brutale Gang. Quält grausam die unschuldigen Passanten mit nervtötendem Klingelton-Gedudel aus dem Spar-Abo. Besonders schlimm sind die Varianten "der poppende Elch", "das masturbierende Eichhörnchen" sowie "der furzende Frosch".

Fünf Hip-Hopper auf einer Fläche von 5 Quadratmetern.
Eine gewaltbereite Armee. Die Hip-Hopper schrecken vor nichts mehr zurück. Sie trauen sich sogar, Frauen anzusprechen.

Sechs Hip-Hopper auf einer Fläche von 5 Quadrametern.
Streitigkeiten zwischen einzelnen Hip-Hoppern, wer von ihnen der krasseste Checker ist. Diese Streitigkeiten arten sehr bald zu einem bewaffneten Konflikt aus. Die Hip-Hopper erschießen sich gegenseitig. Deshalb sinkt der Aggressivitätslevel innerhalb weniger Minuten auf Null.

Sieben oder mehr Hip-Hopper auf einer Fläche von 5 Quadratmetern. 
Keine Gefahr, da Gefängniszelle.


Quelle

KLICK


meine Gedanken :

oder so  >>>   <<< eNTe   




lg Archi


**********************************

1 Kommentar:

  1. Hallo! Hab diesen Blog leider erst heute per Zufall gefunden, und finde ihn super. Toller Artikel. Ich lese weiter :) Grüße, Inna!

    AntwortenLöschen