Donnerstag, 5. Mai 2011

Handy-Abos / Hilfe

Hallo zusammen

Heute möchte ich über Abofallen beim Handy berichten.

Es ist schon vielen aufgefallen, dass sie bei der Handyrechnung
> Dienste Dritter <

angerechnet bekommen.

Diese schleichen sich mit winzigen Beträgen, die nicht sofort auffallen auf die Rechnung;
und wenn man nicht aufpasst, werden hohe, wöchentliche Summen mit der Mobilfunkrechnung abgezogen.

Wie ich schon berichtet hatte, schrieb
heise.de wie man sich Abos durch ImageBanana - TOM.jpeg

 Talking Tom 

einfängt.

Bericht von

heise

Zitat-Auszug:

"Einer Rechnung sollte man gleich mit der richtigen Begründung widersprechen, keine weiteren Informationen über sich preisgeben und die Sache auf sich beruhen lassen. Auch wer einen gerichtlichen Mahnbescheid erhält, sollte auf keinen Fall bezahlen, muss aber innerhalb von 14 Tagen reagieren und das beiliegende Formular mit einem Kreuzchen versehen zurückschicken. Die Abzocker müssten anschließend vor ein Zivilgericht ziehen, was in der Regel nicht passiert – und bislang auch nicht erfolgreich war. Strafrechtlich ist den Anbietern solcher Seiten dagegen bisher nicht beizukommen: Der Gesetzgeber hat noch immer nicht reagiert und wartet auf Vorgaben der EU. Dabei sind die Hintermänner wohlbekannt. (uk) "

Ende


SWR.de hat einen Artikel im Marktcheck,
der erklärt, wie man denn noch an Abos kommt.

Zitatauszug:

"Geschickte Masche
Videospiel auf einem Smartphone
In unserem Beisein zeigt Richard Joos, wie ein Anbieter von Logos und Klingeltönen Kunden einfängt. Er klickt auf seinem Smartphone auf einen Werbelink. Es öffnet sich eine Internetseite, die verschiedene Logos fürs Handys anbietet. Ganz oben steht ein kleiner Hinweis auf ein Abo und die Kosten. Doch dieser Hinweis verschwindet beim Runterscrollen. 
Ende


Weiterlesen auf


SWR.de


Die Seite

Computerbetrug.de


bietet unter den nützlichen Tipps, gegen Abzockerei auch ein

Forum


indem man sich Rat holen kann,
bzw anderen helfen.

Zwei Sachen möchte ich noch kurz anfügen :

1. Drittanbieter kann man bei seinem Provider sperren.
Es laufen dann keine weiteren Kosten an, aber trotzdem muß man die Abofalle noch löschen.

2. Auch Prepaid-Karten ( Aufladekarten ) können in Abofallen geraten.

Nur wenig ist bekannt, dass man auch für diese einen rückwirkenden Einzelverbindungsnachweiß ( EVN ) bekommen kann.
Sogar 80 Tage rückwirkend, bei T-mobile -
dann wohl auch bei anderen Providern.

So, nun habt ihr genug zu lesen.
Ich wünsche allen eine schöne Nacht

mit diesen Gedanken :

[ René Descartes ]

Wenn auch die Fähigkeit zu täuschen
ein Zeichen von Scharfsinn und Macht zu sein scheint, so beweist doch die Absicht zu täuschen
ohne Zweifel
Bosheit oder Schwäche.

eure Archi

Kommentare:

  1. Die Frage ist, wie bekomm ich mein Geld wieder wenn ich der Rechnung widersprochen habe. Die Rückbuchung der gesamten T-Kom oder Wodaphon-Rechnung bescherrt einem doch das Inkassobüro.
    Zahlen die T-Proweider das Geld, was streitigist sofort zurück?

    *Kuss*

    Dein Bärchen

    AntwortenLöschen
  2. Du hast nicht nur dein RECHT, sondern auch deine PFLICHT deine Rechnungen zu überprüfen.

    Wenn du es niht tust, kannst du auch keine Gutschrift vom Provider erwarten.

    Tust du es, kannst du den Drittanbieter aus deiner Rechnung raus rechnen.
    Dein Handy wird nicht gesperrt -
    trotzdem geht es zum Inkasso.

    Dann einfach nicht reagieren - das Inkassobüro wied nicht klagen,
    weil sie wissen, dass sie Unrecht haben.

    Es geht darum, dass die User nur eingeschüchtert werden sollen.
    Es geht fast immer um adulte ( nackte ) Sachen.
    Ein Mann wird sich seiner Frau nicht anvertrauen, ein Kind schämt sich.

    Alles wird stillschweigend bezahlt,
    und der Abzocker wird immer fetter !

    Archi

    AntwortenLöschen
  3. Also gibt Ti-kom , Wodaphon.. Rechnungen, die sie rechtlich nicht einklagen können an Inkassobüros?
    Da stellt sich mir die Frage: Wem gehören die sogenannten Drittanbieter?
    Entweder man ist berechtigt eine Forderung einzutreiben oder man sollte es lassen.


    *Kuss*
    Dein Bärchen

    AntwortenLöschen